27 BSV Triathleten trotzen der Hitze und sammelten Podestplätze


Das Brander SV Tri Team hat ein heißes Wettkampf-Wochenende hinter sich! Bei diversen Veranstaltungen stellten 27(!) Athleten ihr Können unter Beweis. Den Auftakt machten die Tri Kids bereits am Samstag, die anderen traten am Sonntag an den Start.

 

Montabaur-Triathlon

Bericht von Volker Meden

Neben den Tri Kids Steffen Bleimann und Enno Meden waren beim Westerwald-Triathlon Staudt am vergangenen Samstag auch Petra und Arndt Bleimann am Start. Ein erstes Highlight für die Kids lieferte bereits der Check-in der Räder; die Ablauflänge wurde von Boris Stein kontrolliert, dessen Heimatverein die veranstaltende RSG Montabaur ist.

In allen Altersklassen wurde ein 200 m Rundkurs im romantischen Weberweiher geschwommen. Die 10 km Radrunde (1 Runde für die Kids, 2 für die Erwachsenen) fällt in die Kategorie “leicht wellig” (gemäß Markus Ganser; wir wissen alle was das bedeutet) und auch die 5 km Laufstrecke (Kids mit Wendepunkt nur die Hälfte) hat einige Steigungen zu bieten. Steffen und Enno bestritten in der gemeinsamen Jugend B und Schüler A Startgruppe ein tolles Rennen.

Steffen wurde sechster der Jugend B und Enno gewann die Schüler-A-Konkurrenz. Er wurde Zweiter der gesamten Startgruppe und musste nur Adil Bauer, dem aktuell besten Triathleten der Jugend B aus Rheinland-Pfalz, den Vortritt lassen. Im Schüler- und Jugendbereich war die Elite des Triathlon-Nachwuchses aus Rheinland-Pfalz am Start.

Platz Name Swim Bike Run Gesamt AK
2 Meden, Enno 0:03:02 0:20:27 0:08:40 0:32:09 1 (SchA)
9 Bleimann, Steffen 0:03:45 0:22:24 0:09:50 0:35:59 6 (JugB)

Diesem sehr guten Ergebnis der Kids wollten Petra und Arndt in nichts nachstehen. Sie wussten speziell in ihren Lieblingsdisziplinen Laufen bzw. Radfahren zu überzeugen und wurden Gesamtvierte bzw. -zwölfter. Der Westerwald-Triathlon zeichnet sich durch eine familiäre Stimmung und eine perfekte Organisation aus.

Platz Name Swim Bike Run Gesamt AK
5 Bleimann, Petra 0:04:25 0:44:10 0:21:30 1:10:05 3 (W45)
13 Bleimann, Arndt 0:03:24 0:37:25 0:21:59 1:02:48 4 (M45)

 

Ironman 70.3 Kraichgau

Bericht von Sven Gerber

Beim IRONMAN 70.3. Kraichgau rannten am Sonntag die Brander Kirsten Brake, Frauke Gerber, Achim Ries, Olivier Esser und Sven Gerber per Rolling-Start in den erfrischenden Hardtsee. Nach 1,9km schwimmen folgte eine wunderschöne (90km) aber auch anspruchsvolle (850hm) Radstrecke durch das “Land der tausend Hügel”. Kurz nach dem letzten Anstieg (dem Schindelberg, der eigentlich Schindenberg heißen müsste), erwartete uns als weitere Herausforderung noch die 21,1km/120hm Laufstrecke mitten in Bad Schönborn. Auch hier schenkte man uns nichts: bei über 30°C im Schatten (den es aber auf der Laufstrecke nicht gab), waren wir dankbar für die super-freundlichen Helfer, viel Wasser, Eis und (gefühlt) hunderttausende lauthals anfeuernde Zuschauer. Alle Brander kamen ins Ziel und konnten die verdiente Medaille, das Finisher-Shirt und viele Erinnerungen an ein schönes und herausforderndes Wochenende mit nach Hause nehmen.

Platz Name Swim T1 Bike T2 Run Gesamt AK
101 Gerber, Sven 0:30:08 0:03:29 2:36:27 0:03:31 1:37:27 4:51:02 10 (M45)
112 Gerber, Frauke 0:34:45 0:03:41 3:23:12 0:03:08 2:01:58 6:06:44 19 (F40)
154 Brake, Kirsten 0:42:42 0:04:55 3:08:19 0:09:40 2:20:29 6:26:05 12 (F50)
204 Esser, Olivier 0:27:02 0:01:53 2:33:59 0:02:25 1:58:20 5:03:39 14 (MPRO)
855 Ries, Achim 0:35:58 0:05:37 3:01:08 0:05:39 2:10:51 5:59:13 128 (M45)

 

Harsewinkel-Triathlon (Regionalliga)

Bericht von Daniel Kreutzer

Beim ersten Triathlon in der Regionalliga gingen am Sonntag Erich Keuchen, Tristan Henninger, Swen Scholz und Daniel Kreutzer an den Start. Vor einem Jahr hatte man dort mit einem tollen Mannschaftsergebnis den vierten Platz erreicht. Nach einigen Vorbereitungswettkämpfen und unzähligen Intervalleinheiten war man dementsprechend heiß auf den ersten Ligastart. Schon bei der Anfahrt hatte man sehr viel Spaß gemeinsam und die Vorfreude stieg immer mehr.

Beim Schwimmen zeigten alle vier Athleten, über 1000m im 50m Becken, für ihre Verhältnisse eine gute Leistung und vor allem Swen und Erich stellten unter Beweis, dass sie ordentlich an ihren Schwimmdefiziten gearbeitet hatten, was für die weiteren Wettkämpfe sehr optimistisch stimmt. In den Reihenfolge Daniel, Tristan, Swen und Erich stieg man also aufs Rad und versuchte so viele Plätze wie möglich gutzumachen. Die Radstrecke wurde ein wenig zum Vorjahr verändert, was allerdings nicht Ursache für die langsameren Radzeiten war. Der Wind machte es den Vieren an diesem Tag ein wenig schwerer. Aber damit haben ja alle Athleten zu kämpfen. Trotz unsportlichem Verhalten von vielen Athleten erreichten dieses Jahr viel weniger Athleten eine Radzeit unter einer Stunde für die zu bewältigenden 40 Kilometer. Leider bringen viele Athleten nicht die Fairness auf und lassen sich nicht weit genug zurückfallen, wenn sie überholt werden. Die schnellste Radzeit der Brander erzielte Erich in 1:00:09 h, der sich mit Swen sehr gut bis ins Mittelfeld vorarbeiten konnte und Tristan noch auf der Radstrecke einholte. Davor stieg Daniel vom Rad und alle nahmen die anstehenden 10 Km beim Laufen in Angriff.

Beim Laufen zeigte Tristan wieder seine absolute Stärke und bewältigte die sehr kurvenreiche und wellige Laufstrecke in 39:26 Minuten und überholte Swen und Erich wieder. Auch Daniel konnte in diesem Bereich laufen und benötigte 39:39 Minuten. Erich und Swen konnten ebenfalls noch einige Plätze gut machen und verteidigten ihre hervorragenden Mittelfeldplätze. Daniel lief als erster Brander auf Platz 22 ins Ziel. Tristan, Erich und Swen folgten sehr kompakt auf den Plätzen 30, 32 und 35. Mit einer Platzziffer von 119 belegten unsere Brander damit den 7.Gesamtplatz in der Teamwertung. Zum Vergleich erzielte man im letzten Jahr, in selber Konstellation, mit einer Platzziffer von 132 den vierten Platz in der Regionalliga. Der Teamkapitän ist dennoch sehr zufrieden und freut sich über die geschlossene Mannschaftsleistung!

Das zweite Ligarennen findet am 09.07. in Hennef statt, wo die Radstrecke zu einem hoffentlich faireren Rennen führen wird und man nochmal weiter vorne angreifen wird. Für Tristan und Erich, die leider anderweitig verhindert sind, werden stattdessen Michael Blumbach und Niko Dickheuer an den Start gehen, die eine weitere Bereicherung für das Team sein werden.

Platz Name Swim+T1 Bike Run Gesamt
21 Kreutzer, Daniel 0:16:38 1:01:20 0:39:39 1:57:36
29 Henninger, Tristan 0:17:03 1:03:19 0:39:26 1:59:47
31 Keuchen, Erich 0:19:37 1:00:09 0:40:59 2:00:43
34 Scholz, Swen 0:19:13 1:01:03 0:40:58 2:01:13

 

Bonn-Triathlon (Verbandsliga)

Bericht von Sven Dammer

Ebenfalls am Sonntag war der zweite Liga-Start für die Verbandsliga-Mannschaft des BSV in der Besetzung Alexander Wolf, Pascal Velten, Holger Siewert und Sven Dammer. Nach einem kurzen, aber hektischen Aufenthalt in der Wechselzone ging es sehr zügig zum Bus, der uns von der Wechselzone zum 4km entfernten Schwimmstart fuhr. Dort konnten wir uns noch fast eine Stunde entspannen.

Pünktlich um 10 Uhr ging es dann auf die 3,8km lange Schwimmstrecke im Rhein. Der Rhein war schon sehr warm, nach Angaben des Veranstalters lag die Temperatur bei 23°C. Das Schwimmen war für alle vier Brander ganz gut und ging verletzungsfrei über die Bühne. Der Weg vom Wasserausstieg bis zum Rad war schon sehr lang, es fühlte sich wie eine Ewigkeit an, bis man an seinem Rad ankam. Ab jetzt begann die Fahrt durch das schöne Siebengebirge. Der erste Teil der Radstrecke ging gefühlt nur bergauf. Man hatte die ganze Zeit immer Starter der anderen Startgruppen bzw. der Liga zu überholen, was wahrscheinlich jedem Brander Spaß gemacht hat. Die gut 60km lange Radstrecke war sehr abwechslungsreich, von Kletternstellen bis zu schnellen, flachen Passagen war alles dabei. Zurück in der Wechselzone ging es auf die drei Laufrunden, wo sich jeder der Sportler quälen musste. Bei einer Temperatur von über 30°C war das Laufen kein Vergnügen mehr. Aber alle vier Brander haben gebissen und nach einem super Platz 3 in Gladbeck jetzt wieder ein gutes Ergebnis mit Platz 7 erreicht. Alle Brander waren mit diesem Ergebnis sehr zufrieden und freuen sich auf die anstehenden Wettkämpfe. Aktuell ist das Team BSV III auf Platz 4 in der Gesamttabelle.

Platz Name Swim T1 Bike T2 Run Gesamt
5 Wolf, Alexander 0:27:06 0:02:20 1:38:41 0:02:11 0:59:20 3:09:41
39 Siewert, Holger 0:29:48 0:02:41 1:46:36 0:02:19 1:11:42 3:33:08
44 Dammer, Sven 0:28:43 0:02:48 1:46:09 0:02:21 1:15:43 3:35:45
49 Velten, Pascal 0:30:22 0:03:24 1:45:42 0:02:23 1:16:22 3:38:15

 

Bonn-Triathlon (Einzelstarter)

Bericht von Alexander Wolf

Michael Tosch fuhr als Einzelstarter nach Bonn, um die wunderbare Triathlonstrecke kennenzulernen. Das Besteigen der Fähre, das Beklatschen der Startgruppen und der lemminghafte Sprung in den Rhein sind schon etwas ganz Besonderes. Auch die abwechslungsreiche Fahrt durch das Siebengebirge und die zuschauergesäumte Laufstrecke wird Michael nicht so schnell vergessen.

Platz Name Swim T1 Bike T2 Run Gesamt AK
641 Tosch, Michael 0:34:38 0:04:11 2:09:11 0:03:42 1:28:08 4:19:52 130 (M50)

 

Bonn-Triathlon (Staffel)

Bericht von Dirk Ortmanns

Einen Sponsor des Brander SV Tri Teams auf der Brust und den BSV im Herzen, so gingen Nadine Ader, Marvin und Dirk Ortmanns bei ihren Freunden des PSV Bonn traditionell als Staffel an den Start. Marvin übernahm das Schwimmen im Rhein, Dirk den Ritt durch das Siebengebirge und Nadine den Lauf durch die Rheinaue. Alle kamen  glücklich und zufrieden ins Ziel. Einhelliger Kommentar: „Bonn ist eine Reise wert, bestimmt auch wieder 2018!“

Platz Name Swim T1 Bike T2 Run Gesamt
19 Marvin/Dirk/Nadine 0:27:44 0:02:07 1:55:47 0:01:52 1:13:02 3:40:33

 

Heinsberg-Triathlon

Bericht von Bianca Hartmann

Der „Trialagon“ wird erobert… mit vereinten Kräften starteten Hanna-Lena Hibbe, Gaby Podbory und Bianca Hartmann in Heinsberg. Bei schönstem Wetter ging es in den Lago Laprello, der die drei Damen auch auf der Rad- und Laufstrecke stetig begleitete.

Gebraten von der Sonne half im Ziel nur noch ein Sprung in den kühlen See! Zur Belohnung gab es tolle Obstschalen und ein Grill voller Würstchen. Es war eine schöne, gut organisierte Familienveranstaltung. Nächstes Jahr gerne wieder!

Platz Name Swim Bike Run Gesamt
3 Hartmann, Bianca 0:09:48 0:38:30 0:27:04 1:15:22
13 Hibbe, Hanna-Lena 0:09:37 0:38:50 0:33:08 1:21:35
27 Podbory, Gaby 0:13:10 0:49:16 0:43:40 1:46:06

 

Univé Maastrichts Mooiste

Bericht von Alexander Wolf

Als Vorbereitungslauf für ihr Mitteldistanz-Debüt suchte sich Mirjam Moll die anspruchsvolle 10km-Strecke in Maastricht aus. Mit ca. 100 Höhenmetern und in der größten Mittagshitze waren dort keine Bestzeiten zu erwarten, jedoch eignete sich der Lauf gut, um an der Form zu feilen. Von 380 Teilnehmerinnen erreichte Mirjam als 7. Frau das Ziel und wurde damit Zweite in ihrer Altersklasse!

Platz Name Zeit AK
7 Moll, Mirjam 0:47:54 2 (W30)

 

Hahner Kitzenhauslauf

Bericht von Andreas Trautmann

Was man sich gerne für einen Urlaub auf Mallorca wünscht, ging am letzten Sonntag für die Teilnehmer des 15. Kitzenhauslaufes in Hahn in Erfüllung: 30 Grad und strahlender Sonnenschein! Nur Laufen bei diesem Wetter? Wer will das schon? Obwohl der Rursee lockte, waren in Hahn vier Brander Triathleten am Start. Und wie!
Enno Meden lief nach seinem Triathlon-Sieg am Tag zuvor in Montabaur wieder auf den begehrten Platz an der Sonne. Mit 16:49 Minuten über 4,2km sicherte er sich den Altersklassensieg bei den U14-Schülern.

Platz Name Zeit AK
1 Meden, Enno 0:16:49 1 (U14m)

Wenig später lief Petra Bleimann beim 10km-Lauf als drittschnellste Frau über die Ziellinie, gleichbedeutend mit Platz 1 in der Altersklasse W45. Andreas Trautmann, lieber 16-Grad-und-Schatten-Läufer, überraschte sich selbst mit einem 2. Platz in der Altersklasse M55. Das Quartett vervollständigte Markus Stawinoga mit einer guten Leistung. Er konnte im Ziel wenigstens noch seine Arme in die Höhe reißen.

Fazit: Schöner Lauf, gut organisiert, 40 Grad zu heiß. Immer wieder!

Platz Name Zeit AK
3 Bleimann, Petra 0:47:20 1 (W45)
39 Trautmann, Andreas 0:46:10 2 (M55)
148 Stawinoga, Markus 1:05:21 20 (M55)

 

Nachtrag: Siegburg-Triathlon

Bericht von Arndt Bleimann

Bereits am vergangenen Pfingstsonntag startete Steffen Bleimann in Siegburg. Nachdem er am Samstag noch eifrig bei unserem Vogelsang-Wochenende trainiert hatte, nahm er am darauffolgenden Tag 200m im Freibad, 10km Rad und 2,5km bergigen Lauf in Angriff und holte sogar den 3. Platz in der Jugend B!

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/27-bsv-triathleten-trotzen-der-hitze-und-sammelten-podestplaetze
TWITTER
image_print