Brander Schwimmer bei NRW-Meisterschaften


Nach wochenlangem harten Training ging es endlich am 29./30.04.2017 für Karl, Krissi und Annika nach Wuppertal zu den NRW Meisterschaften auf der langen Bahn. Die drei hatten sich in Düsseldorf (BZM) für die unterschiedlichsten Strecken qualifiziert. Um auch einen guten Parkplatz an der Schwimmhalle zu bekommen, trafen wir uns schon in aller Frühe um 7 Uhr in Brand, um dann gemeinsam loszufahren. Einen Parkplatz bekamen wir aber leider trotzdem nicht, da die Chance auf einen Parkplatz bei über 100 anwesenden Vereinen ein wahrer Lottogewinn wäre.

Nach dem Einschwimmen in einem riesigen Chaos und ein paar Sprints für die man sehr kämpfen musste, um auch  vorne an den Block zu gelangen, ging es dann schon fast los. Annika startete als Erste auf den 50m Freistil und schaffte es ihre Bestzeit und die Pflichtzeit um knapp 1 Sekunde zu unterbieten. Damit aktualisierte sie erfolgreich den Vereinsrekord von 0:28,7 min auf 0:28,5 min. Krissi folgte, schaffte es aber leider nicht ihre alte, sehr starke Bestzeit von 0:28,9 zu verbessern. Und dann kam auch schon Karl, der seine Bestzeit und die Pflichtzeit um locker 1,5 Sekunden schlug. Mit dieser schnellen Zeit von 0;25,2 min. belegte er den 4. Platz seines Jahrgangs. Nach den 50er Strecken folgte dann für Karl noch die 100m Delfin Strecke. Er schwamm eine Bestzeit von 1:02 min. und toppte somit noch den Vereinsrekord. Nach dem kurzen aber dennoch anstrengenden Tag für uns ging der erste Tag zu Ende und wir fuhren mittags wieder nach Hause. Wärend Krissi ihren freien Sonntag zu Hause genießen durfte, mussten Karl und Annika noch einmal ran. Wir trafen uns also in Wuppertal in der Schwimmhalle. Nach dem nicht ganz so überfüllten Einschwimmen eröffnete Karl unseren doch hoffentlich erfolgreichen Tag mit den 50m Schmetterling. Er schwamm eine großartige neue Bestzeit von 0:27,4 min. Etwas später schwamm Annika eine starke neue Bestzeit von 1:03,05 min. auf den 100m Freistil. Und da Karl den Wettkampf für uns eröffnet hatte, beendete er diesen auch nach der Mittagspause mit einer erneuten starken Bestzeit auf der 50m Rücken Strecke. Mit dem wunderbar warmen Wetter ging es danach ab nach Hause. Es war ein echt starkes und erfolgreiches Wochenende von allen drei Schwimmern. Es hat viel Spaß gemacht und es war eine Ehre für uns Schwimmer, dort antreten zu dürfen. Vielen Dank an unsere Trainer, Franka, Sascha  und Timm, die uns vorbereitet und dorthin begleitet haben.

 

Von Karl und Annika

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/brander-schwimmer-bei-nrw-meisterschaften
TWITTER
image_print