BSV Tri Team stellt eine der größten Startergruppen beim Duathlon in Alsdorf


Bericht von Volker Meden

Mit 21 Starterinnen und Startern stellte das Brander SV Tri Team am vergangenen Sonntag eine der größten Startergruppen beim Dachser-Duathlon in Alsdorf. Eine sehr gute Organisation und herrlicher Sonnenschein – bei allerdings starken Böen – haben viele Topleistungen ermöglicht. Aber der Reihe nach.

Als erste Gruppe starteten unsere 14 Athletinnen und Athleten, die für die Sprintdistanz (5 km Laufen, 20 km Radfahren, 2,5 km Laufen) gemeldet hatten. Bereits hier stellte sich die flache 2,5 km Laufrunde als sehr schnell heraus. Die 6,5 km wellige Radrunde ist ideal, um in Aero-Position richtig “zu ballern”. Unsere Starter konnten in diversen Altersklassen (AK) Podiumsplätze erringen. Die Ergebnisse im Einzelnen: Nadine Ader 9. Platz (3. AK 40), Simone Herrmann 22. Platz (8. AK 40), Uschi Scherberich 27. Platz (1. AK 55), Daniel Kreutzer 5. Platz (2. HK), Tristan Henninger 8. Platz (2. AK 30), Volker Meden 12. Platz (1. AK 50), Holger Manefeld 21. Platz (6. AK 40), Marvin Ortmanns 23. Platz (6. HK), Andreas Trautmann 53. Platz (4. AK 55), Oliver Dickheuer 68 Platz (12. AK 50), Michael Meisenberg 74. Platz (12. AK 45), Marcus Herrmann 81. Platz (14. AK 50), Michael Tosch (17 AK 50) 89. Platz, Markus Stawinoga 138. Platz (9. AK 55).

Nachdem anschließend die Junioren und Jugend A ihren jeweiligen Deutschen Duathlon-Meister ermittelt hatten – noch, siehe unten, ohne Brander Beteiligung – standen beim gemeinsamen Start der Jugend B und der Schüler A wieder BSV’ler an der Startlinie. Die Strecken: 2,5 km Laufen, 10 km Radfahren und 1 km Laufen. Bei den weiblichen Schülern A lieferte Felipa Herrmann ein furioses Rennen und ließ alle ihre Konkurrentinnen aus NRW hinter sich. Sie ist damit NRW-Meisterin im Duathlon!! Ein erster riesiger Erfolg unserer Tri Kids auf NRW-Ebene. Ebenfalls mit großen Ambitionen am Start der Schüler A Konkurrenz stand Enno Meden. Leider wurde er von den bis zu 2 1/2 Jahre älteren Jugend B Startern, die im selben Lauf ihren deutschen Meister ermittelten, regelrecht über den Haufen gerannt und musste das Rennen schon wenige Meter hinter der Startlinie verletzt beenden. Wagemutig hat sich mit Steffen Bleimann (Jugend B) ein weiteres Tri Kid für seinen ersten Duathlon/Triathlon-Start überhaupt die Deutschen Duathlon Meisterschaften ausgesucht. Nachdem er beim Start leicht zögerte und überlegte, seinem gestürzten Team-Kameraden Enno zur Hilfe zu eilen, hat er dann doch noch ein tolles Rennen abgeliefert, was ihm viel Spaß gemacht hat.

Als vorletzte Startgruppe gingen die Kurzdistanz-Athleten auf die Strecke (10 km Laufen, 40 km Radfahren, 5 km Laufen). Auch in dieser Konkurrenz wurden die deutsche AK Duathlon-Meisterinnen und – Meister ermittelt. Die Brander Starter konnten sich sehr gut im dementsprechend starken Feld behaupten. Bei den Frauen wurde Petra Bleimann 31. (10. W-SEN 2). Bei den Herren überzeugten Alexander Wolf (nach frisch überstandener hartnäckiger Erkältung) als 36. (6. M-SEN 2), Arndt Bleimann als 118. (20. M-SEN 2) und Artur Kreus als 149 (6. M-SEN 5).

Aufgrund der langwierigen Verletzung von Tobias Hibbe erfolgte der finale Start der Elite-Athleten mit Ermittlung der deutschen Meisterin und des deutschen Meisters in diesem Jahr leider ohne Brander Beteiligung.

Vielen Dank an unsere Freunde vom Marathon-Club Eschweiler für die Organisation dieses tollen Wettkampfs.

Steffen in Aktion

Felipa auf dem Weg zur NRW Meisterschaft

Unsere Top-5 auf der Sprint-Distanz: Daniel, Volker, Holger, Tristan und Marvin

Uschi ganz oben!

Alexander auf der Radstrecke

Michael und Andreas: noch fröhlich

Oliver, Uschi und Andreas: Vorher oder nachher?

Markus im Ziel

Marvin am Wendepunkt

Petra beim Überholen

Marcus gut drauf

Nadine voller Dynamik

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/bsv-tri-team-stellt-eine-der-groessten-startergruppen-beim-duathlon-in-alsdorf
TWITTER
image_print