Cross-Duathlon in Ahrweiler


Bericht von Michael Tosch

Als letztes Event der X-Trail Cross-Serie fand am 26.09. der Cross-Duathlon in Ahrweiler statt Gemeinsam fuhren wir mit Olli und Hanna-Lena als Fantrupp und Supporter zu diesem Wettkampf.

Tobi als Führender in der Gesamtwertung mit großem Vorsprung vor dem Zweitplazierten musste sich eigentlich nur noch einigermaßen über die Ziellinie retten, um erneut diese Serie für sich entscheiden zu können. Nico hatte seinen ersten Start bei einem Cross-Event.

Um ca. 15.40 Uhr fiel der Startschuss in dem 35 Mann großen Starterfeld. Meine Strategie war, mir beim Laufen schon mal etliche Plätze nach vorne Vorsprung zu verschaffen, da ich bei den ordentlichen Steigungen bestimmt wieder einige Positionen verlieren würde.

Jedoch war das Starterfeld unerwarteter Weise so stark, das ich mich bereits nach 300 Metern ganz am Schluss des Feldes befand. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Es galt als erstes 3 Runden a 1,5km zu laufen. Teils quer durch den Wald, teils über Wiesen durch Treckerspuren und über Feldwege. Kein Meter Asphalt. 3-4 Plätze konnte ich mir dann zurückkämpfen, bevor dann aufs Mountainbike gewechselt wurde. Es galt 18km zu bewältigen mit locker 500-600 HM.

Wie erwartet nach dem mäßigen Wetter der letzten Tage war die Strecke alles andere als staubtrocken, aber doch noch gut fahrbar. Hier galt es ebenfalls 3 Runden zu absolvieren. Je 5,2km + An-und Abfahrt. Jede Runde bestand aus 3 Steigungen und 3 Abfahrten, also je 9 Stück.

Ich lieferte mir ein offenes Duell mit der letztendlichen Siegerin der Gesamtwertung. Bergauf ließ sie mich stehen, bergab konnte ich sie wieder einsammeln. Das ging so bis in die letzte Runde, bis sie dann in einer Steigung anziehen konnte und ich mir dann noch ein paar Körner fürs zweite Laufen verwahren wollte. Bereits auf dem ersten Drittel der zweiten Runde wurde ich von Tobi als Führendem überrundet und wir feuerten uns noch kurz gegenseitig an.

Bei den letzten beiden Laufrunden gab es zur Ergebniskosmetik nichts mehr zu retten und ich schloss als Vorletzter in der Wertung ab. Trotzdem war ich mit mir zufrieden und es hat super Spaß gemacht. Man ist jede Minute gefordert und muss permanent auf die Strecke achten. Jeder Fehler kann das Rennen beenden.

Tobi und Nico waren schon etwas länger im Zielbereich. Nico erreichte einen tollen 13. Platz und war ebenfalls sehr zufrieden. Das wird wahrscheinlich nicht der letzte Cross-Duathlon für ihn gewesen sein.

Tobias wurde wie vermutet wieder Erster . Und Erster der X-Trailserie gesamt. Glückwunsch und Respekt. Alles Beste für Australien.

%image_alt%

%image_alt%

%image_alt%

%image_alt%

%image_alt%

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/cross-duathlon-in-ahrweiler
TWITTER
image_print