Viele Brander beim Duathlon in Alsdorf am Start – Felipa ist Deutsche Meisterin, Enno mit Top-Ten-Platzierung


Bericht von Volker Meden

Ein sehr guter Start in die Saison ist unseren beiden Kaderathleten Felipa Herrmann und Enno Meden gelungen. Bei der Deutschen Meisterschaft im Duathlon, die im Rahmen der Powerman Veranstaltung in Alsdorf ausgetragen wurde, konnte Felipa ihre Konkurrenz gewinnen und Enno einen sehr guten 10. Platz erzielen. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass die beiden dem jüngeren der beiden Jugend B Jahrgänge angehören. Taktisch klug hatte Felipa die gesamte Zeit Kontrolle über das Renngeschehen. Gemeinsam mit weiteren Starterinnen bildete sie nach dem ersten Lauf (2,5 km) eine kleine Führungsradgruppe (10 km) und konnte sich dann im zweiten Lauf (1 km) auf ihre Laufstärke verlassen. Sie finishte in 32:54. Gewohnt moderat ging Enno das Rennen an (Distanzen wie bei Felipa), verpasste so die erste Radgruppe, fand dann aber die zweite, die zum Glück sehr gut gearbeitet hat. Im abschließenden Lauf sicherte er sich in der Gesamtzeit von 32:02 Platz 10. Felipa und Enno gehen jetzt mit gestärktem Selbstbewusstsein als Teil des Team NRW in den ersten Triathlon der Nachwuchscupserie der Deutschen Triathlon Union am 13. Mai in Forst (Baden-Württemberg).

Von den BSV Tri Kids waren weiterhin Steffen Bleimann (Jugend A) und Till Gillessen (Schüler A) am Start. Beide haben großen Mut bewiesen, in dem sie sich der sehr starken nationalen (bei Steffen) und NRW- (bei Till) Konkurrenz gestellt haben. Im Vorfeld waren ihre Erwartungen entsprechend niedrig; es sollte nur nicht der letzte Platz werden. Dieses Ziel konnten beide souverän erreichen und dabei auch noch jede Menge Spaß haben! Steffen finishte in 54:46 (2,5/20/1,5) und Till in 40:59 (2,5/10/1). Glückwunsch an die beiden!

Auch einige erwachsene BSV‘ler hatten für die beiden Powerman Distanzen Sprint (5/20/5) und Kurz (10/40/5) gemeldet.

Auf der Kurzdistanz finishte Katharina Fitzek in 2:33:50 als 50. der Damenkonkurrenz (5. ihrer AK). Ein spannenden Zweikampf lieferten sich Erich Keuchen (2:01:25) und Alexander Wolf (2:00:36) mit dem besseren Ende für Alexander. Sie wurden 64. und 69. der Herrenkonkurrenz (6. und 7. der AK50). Alexander bestritt das Rennen aus dem vollen Training heraus, das Ziel Kona (via Lanzarote) klar vor Augen.

Auf der Sprintdistanz waren Simone Herrmann, Doris Kinkel, Janine Wolf, Uschi Scherberich, Martin Vickus, Marvin Ortmanns, Andreas Trautmann, Oliver Dickheuer und ich (Volker Meden) am Start. Insbesondere die Damen konnten durch tolle Leistungen überzeugen. Simone wurde Gesamtsiebte in 1:29:45 und damit Siegerin ihrer AK. Ebenfalls auf dem Treppchen ihrer jeweiligen AK standen Janine in 1:40:05 als Gesamtzwanzigste (2. ihrer AK) und Uschi (1:44:28) als 22. (2. ihrer AK). Doris finishte in 1:36:32 als 15. (5. ihrer AK). Etwas unglücklich verlief das Rennen für Martin. Er wurde von einem Ordner beim zweiten Laufen auf eine dritte Runde statt ins Ziel geleitet, was ihm den Sieg in seiner AK gekostet hat (Gesamtplatz 31, 2. seiner AK). Mit einem großen Trainingsrückstand ist Marvin den Wettkampf angegangen, konnte sich dann aber doch noch über den 45. Platz (3. seiner AK in 1:24:33) freuen. Nur knapp hinter Marvin kam Andreas in 1:24:38 als 46. (4. seiner AK) ins Ziel, gefolgt von Oliver in 1:26:41 als 52. (12. seiner AK). Auch für mich lief das Rennen gut. In 1:10:37 konnte ich zu meiner großen Überraschung den Bronzerang der Gesamtkonkurrenz erreichen und meine AK50 gewinnen.

Ein besonderer Dank geht an Reinhard Wolf, der unseren Verein als Kampfrichter vertritt und uns immer zur Seite steht, wenn wir Hilfe benötigen!

 

 

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/duathlon-alsdorf-2018
TWITTER
image_print