Euregio Schwimmen 2013


Die Sommerferien sind vorbei und so ist auch die trainingslose Sommerpause längst vergessen. Schon nach wenigen Wochen Training stand auch in diesem Jahr das Euregioschwimmen als erster Saisonwettkampf auf der Liste der Leistungsüberprüfungen und „Qualizeitensammlungswettkämpfe“.

%image_alt%Am Samstagmorgen ging es für 27 Schwimmerinnen und Schwimmer der ersten und zweiten Wettkampfmannschaft in die Aachener Ost-Halle. Die Schwimmhalle war dieses Jahr besonders stark gefüllt, denn es wurden aufgrund der neuen Startblöcke auch Schwimmer aus weiter entfernten Städten, wie etwa Koblenz, Roermond und Bonn, angezogen und gerade Samstag starteten viele jüngere Schwimmer der verschiedenen Vereine, da der Wettkampf an diesem Tag zusätzlich als ein sogenannter „kindgerechter Wettkampf“ ausgeschrieben war. Dennoch konnte dies nicht verhindern, dass die Brander SchwimmerInnen in der überfüllten Halle dank einheitlich gelb leuchtender T-Shirts ins Auge stachen. Ins Auge stach jedoch nicht nur die Kleidung, sondern vor allem auch die Leistungen im Becken. Obwohl der Wettkampf vollständig aus dem Training heraus geschwommen wurde, konnte eine erstaunlich hohe Bestzeitenquote von ca. 75 % verbucht werden. Was für den derzeitigen Trainingsstand bemerkenswert ist. Rekordfreudig waren besonders die Staffeln. Zielsicher und zur Freude aller Teilnehmer des Brander Schwimmvereins manövrierten sich die Staffeln über 4*50m Freistil mixed [Julian, Kristin, Timm, Sascha] und die beiden Staffeln der Männer über 4*50m Freistil [Julian, Lukas, Timm, Sascha] und 4*50m Lagen [Timm, Julian, Sascha, Lukas] auf den vierten Gesamtplatz und gewannen damit die beliebten Bowling-Gutscheine – alle waren sich einig, dass diese besser sind als die Pokale für die drei erstplatzierten Mannschaften. Dabei verbesserten Timm de Jong über 50m Rücken, %image_alt%Julian Berzborn über 50m Brust, Sascha Weckler über 50m Delphin und Lukas Großkortenhaus über 50m Freistil in der 4*50m Lagen-Staffel den seit drei Jahren bestehenden Vereinsrekord um mehr als eine Sekunde. Außerdem schafften es Timm und Julian einige Strecken unter den Pflichtzeiten für die NRW-Meisterschaften im November zu schaffen. So dass Timm dort 50m Rücken und Delphin sowie wahrscheinlich 100m Rücken schwimmen darf (zu letzterer Strecke fehlt ihm nicht mal mehr ein Katzensprung um unter der besagten Pflichtzeit zu bleiben), Julian wird auf den NRW Meisterschaften über 50m Kraul und 50m Rücken an den Start gehen.
Alles in allem also ein gelungener Wettkampf, der einen erfolgreichen Saisonauftakt darstellt.
Julian und Jannis

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/euregio-schwimmen-2013
TWITTER
image_print