Fünf BSV’ler beim Höhentraining


Bericht von Alexander Wolf

Es gibt verschiedene Wege, um auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze, zu gelangen. Ganz einfach geht das mit der Zahnradbahn oder einer Gondel. Alpinistisch relativ anspruchsvoll hingegen ist der Aufstieg durch das Höllental. Dieses Abenteuer hatten sich Frauke, Janine, Sven, Tobias und Alexander am vergangenen Wochenende vorgenommen.

Am Samstag erfolgte der Aufstieg vom Parkplatz zur Höllentalangerhütte. Unterwegs war die spektakuläre Höllentalklamm zu durchqueren. Nach einer durchwachsenen Nacht im Mehrbettzimmer begann um 5 Uhr der Aufstieg auf die Zugspitze. 1600 Höhenmeter waren noch zu überwinden, davon 700 in zwei Klettersteigen. Dazwischen führte die Route über den Höllentalferner, einen Gletscher, der ohne Steigeisen unüberwindbar ist.

Nach sieben Stunden standen die fünf BSV‘ler glücklich und zufrieden auf der Zugspitze in 2962 Meter Höhe!

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/fuenf-bsvler-beim-hoehentraining/
TWITTER
image_print