Zwölf BSV Tri Kids beim Gochness Triathlon


Bericht von Volker Meden

Am Sonntag, den 25. August hat sich eine Gruppe von 12 BSV Tri Kids zu einem gemeinsamen Wettkampf nach Goch aufgemacht. Der TV Goch organisiert alljährlich einen sehr schönen Triathlon, bei dem die Schüler und Jugendlichen im Mittelpunkt stehen. Im zweiten Jahr hintereinander bildete der Gochness Triathlon auch den Abschluss der DTU Jugendcup Serie, bei der die besten deutschen Nachwuchstriathleten ab der Altersklasse Jugend B gegeneinander antreten.

Mit Eike Wadewitz und Ferris Herrmann gingen zunächst unsere beiden Jüngsten an den Start. Die Strecken für die Schüler D (Jahrgänge 2012/2013) waren 50 m im Hallenbad, dann 1 km auf dem Rad und abschließend 200 m in den Laufschuhen. Während Ferris trotz seiner Jugend schon als erfahrener Wettkämpfer auftrat, musste Eike gerade bei den Wechseln etwas Lehrgeld zahlen. Trotz eines Sturzes am Ausgang der Schwimmhalle konnte Ferris einen souveränen Start-Ziel-Sieg einfahren. Eike belegte einen guten 11. Platz.

Weiter ging es mit den Schülern C (2010/2011) und 100 m im Hallenbad, 2,5 km Radfahren und 400 m Laufen. Von uns dabei: Malin Herrmann und Alexander Niederau. Wie schon beim Heimtriathlon in Brand am Anfang der Saison, zeigten beide ihr Kämpferherz. Naja, Malin eigentlich erst, nachdem Cousin Ferris sie auf der Radstrecke mal so richtig angefeuert hatte. Malin belegte Platz 2 und Alexander den 9. Platz.

Die letzte Startgruppe, die im Hallenbad ran durfte, waren die Schüler B (2008/2009). In diesem Fall für 200 m, gefolgt von 5 km Radfahren und 1000 m Laufen. Dieser Herausforderung stellten sich Susanna Niederau und Linas Herrmann. Linas finishte auf Platz 6 und Susanna kam als Zwölfte ins Ziel.

Als nächstes waren die DTU Jugendcup Rennen an der Reihe. In der männlichen Jugend B (2004/2005) war Enno Meden am Start. Nach einem sehr guten Schwimmen über 400 m im See kam er auf Platz 8 liegend aus dem Wasser. Zusammen mit zwei weiteren Startern des NRW Kaders bildete er die zweite Radgruppe (Windschattenfreigabe), die über die 10 km mit einem recht konstanten Abstand von ca. 12 s hinter der führenden Dreiergruppe fuhr. Leider wurde die zweite Gruppe kurz vor dem Abstieg von einer großen dritten Gruppe geschluckt. Das Laufen über 2,5 km verlief dann für Enno so, wie das Laufen in den beiden vorangegangenen DTU Cups dieser Saison (also nicht so gut) und Enno musste sich mit Platz 22 begnügen.

Viel Spannung für die Fans des BSV versprach der Wettkampf der weiblichen Jugend B. Hier war, neben Annika Niederau, mit Felipa Herrmann die zu diesem Zeitpunkt (knapp) Führende der Gesamtwertung am Start. Leider lief das Rennen für beide nicht optimal. Während Annika sich im Wasser kraftlos fühlte und im hinteren Drittel des Feldes liegend aufs Rad stieg, verlor Felipa, an aussichtsreicher Position liegend, beim Radaufstieg einen Schuh. Sie erreichte so nur noch die dritte Radgruppe. Annika dagegen musste einen erheblichen Teil der Strecke alleine fahren, so dass für beide beim Radfahren nicht viel ging. Mit ihrer Laufstärke konnte es Felipa dann aber doch noch einmal spannend machen und sammelte eine Konkurrentin nach der Anderen ein. Für den Sieg hat es aber knapp nicht mehr gereicht. Platz 2 in Goch bedeutete dann ebenfalls Platz 2 in der Cupgesamtwertung. Nachdem der Ärger über das Missgeschick beim Radaufstieg etwas verarbeitet war, konnte sich Felipa über dieses tolle Ergebnis freuen. Mit dem zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Grimma, wird sie in der kommenden Saison dem Nationalkader II angehören. Auch Annika konnte beim Laufen noch einige Plätze gut machen und landete auf Platz 27.

Weiter ging es für unsere Schüler A (2006/2007) Starter Julie und Finja Herrmann sowie Till Gillessen mit 200 m Schwimmen im See, 10 km Radeln und 2,5 km Laufen. Till landete dabei auf einem guten siebten Platz und Julie erkämpfte sich Platz 14. Es schien so, als wenn sich Finja etwas für die NRW Meisterschaft am kommenden Wochenende schonen würde, was aber immer noch Platz 2 bedeutet hat.

Die Schüler und Jugendlichen hatten viel Spaß und sind bereits voller Vorfreude auf ihre letzten Wettkämpfe der Saison in Willich am 1. September bzw. bei der NRW Meisterschaft in Vreden am 7. September. Berichte dazu folgen.

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
TWITTER
image_print