Verbandsliga-Triathlon in Krefeld


Bericht von Helmut Leclere

Beim dritten von vier Saisonwettkämpfen durfte ich am 26.08.2018 in Krefeld als Ersatzmann bei der Verbandsliga Süd Mannschaft des Brander SV Tri Teams starten. Die vier gemeldeten Starter waren Carlos Pulido Jiménez, Martin Vickus, Thomas Malis und Helmut Leclere. Wir trafen uns zur unchristlich frühen Zeit um 6:15 Uhr an der Schwimmhalle in Brand und fuhren nach Krefeld. Der Wettkampf war mit dem Start um 8:30 Uhr ebenfalls früh angesetzt. Der Triathlon in Krefeld war eine olympische Distanz mit 1500 Meter Schwimmen im Elfrather See, 40 Kilometer Radfahren und anschließenden 10 Kilometer Laufen.

Beim Treffpunkt in Brand betrug die Außentemperatur nur 7,5 °C und ich befürchtete mein persönliches Desaster beim Schwimmen. Als dann das Neo-Verbot durch die Kampfrichter aufgehoben wurde, kam dies mir und allen anderen schlechten Schwimmern entgegen. Wobei ich der Ehrlichkeit halber sagen muss, dass das Wasser eine echt angenehme Temperatur hatte.

Das Schwimmen auf der Regatta Strecke war aus meiner Sicht problemlos, da sich der Pulk auf der ersten langen Gerade (schätzungsweise 730 bis 740 Meter) weit auseinander zog und es daher zu wenig Körperkontakt kam. Nach dem Wendepunkt (zwei Tonnen) kam der scheinbar nicht enden wollende Rückweg. Der Ausstieg wurde uns durch Helfer am Steg stark erleichtert. Martin kam hier mit 24:28 min vor Thomas mit 25:59 min als erster (Brander) aus dem Wasser. Kurz danach kamen Carlos mit 27:57 min vor Helmut mit 28:51 min.

Die Radstrecke ging aus dem Parkgelände heraus in ein Gewerbegebiet und von dort auf eine mehrspurige, autobahnähnliche Landstraße, die super abgesperrt und gesichert war. Das Wetter war nahezu perfekt und es gab wenig Wind. Die Strecke war eher zwischen topfeben und flach angesiedelt und das Tempo wurde nur durch drei Wendepunkte herausgenommen. Auf der Radstecke mit den vier Runden sah man die Teammitglieder immer wieder und konnte sich gegenseitig anfeuern. – Das Radfahren wurde von Martin als erstes Teammitglied mit 1:10:43 Stunden beendet. Kurz dahinter kam Thomas mit 1:10:25 Stunden (aber schlechterer Schwimmzeit), dann Carlos mit 1:10:39 Stunden und dann Helmut mit 1:23:11 Stunden.

Auf der Laufstrecke (4 Runden) drehte sich die Spitze. Da übernahm Carlos die Führung mit einer bomben Laufzeit von 38:39 min und Martin folgte ihm mit 42:39 min. Thomas benötigte exakt 45 min und Helmut kam trotz Wadenzerrung noch in 51:14 min ins Ziel, wo er von seinen Teamkollegen erwartet und abgeklatscht wurde. – Die Mannschaft erreichte einen prima 12. Platz von 18 gemeldeten Mannschaften.

Dieser Wettkampf ist empfehlenswert, da er sehr gut organisiert ist und es sehr viele Helfer gibt. Es gab drei Check-In-Stellen, so dass sich keine Warteschlangen bildeten. Die Strecken sind an Abbiegungen gut ausgezeichnet und mit Gittern zum entgegenkommenden „Verkehr“ gesichert.

Einen Dank noch an Oliver Dickheuer, der mir seinen „Kämpferanzug“ geliehen hat, in dem ich ja trotz schlechter Umstände nicht aufgeben durfte. – Ich habe mich sehr gefreut den Wettkampf gemeinsam mit dieser Mannschaft erfolgreich zu bestreiten.

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/krefeld2018
TWITTER
image_print