NRW Meisterschaften Lünen



Am 25. und 26. Oktober nahmen Sabine Kielblock, Sven Kielblock und Sascha Weckler an den NRW-Masters Meisterschaften teil.  Mit guter Laune und natürlich Erwartungen entsprechend der Trainingsvorbereitung ging es trotz leichter Verspätung wegen überfüllten Autobahnen in die moderne Lünener Schwimmhalle. Beruhigt hat uns während der Fahrt, dass es zwei 25m Becken in der Halle gibt und so das Einschwimmen notfalls also auch noch während der ersten Starts fortgesetzt werden kann. Da der Wettkampf mit Staffeln begann hatten wir also noch etwas Luft.  Im Anschluss an die Staffeln folgten die 50m Brust, bei denen nur Sascha an den Start ging. Nach 35,7 Sekunden war die erste Strecke für ihn durchaus zufriedenstellend geschafft. Als nächstes sprang Sabine für den BSV ins Wasser – über die 200 Freistil schlug sie nach 2min 56sek an und war damit gut 4 Sekunden schneller, als noch 1 ½ Monate zuvor auf der 50m Bahn. Ebenfalls über die 200m Freistil gingen Sven und Sascha an den Start. Sven ging nach einer sehr starken Zeit aus Hürth mit entsprechend hohen Erwartungen an den Start. Die 2;13 aus Hürth wurde zwar mit 1 ½ Sekunden überboten, aber trotzdem sicherte Sven sich seinen ersten NRW-Titel dieser NRW Meisterschaften mit überragenden 13 Sekunden Vorsprung auf Platz 2!  Als nächste Strecke standen die 50m Rücken in der Liste von Sven und Sascha. Mit einer 34,01 sicherte sich Sven den zweiten Platz seiner Altersklasse. Sascha schlug nach 33,15 Sekunden mit persönlicher Jahresbestleistung an.   Als letzte Strecke nach einem langen Tag sprangen Sabine und Sascha auf der 100m Lagen Distanz nochmal ins

Wasser. Sascha erschwamm mit einer Endzeit von 1;08,1 eine persönliche Bestzeit.   Mit der Motivation aus den guten Zeiten von Samstag reisten die Drei am Sonntagmorgen wieder nach Lünen. Über die 100m Schmetterling ergatterten sich sowohl Sabine, als auch Sven schon am Morgen des 2. Wettkampftages je eine Silbermedaille. Sascha schwamm zwar nicht nach vorne auf die Medaillenränge,  war mit seiner Zeit aber trotzdem absolut zufrieden. Nach den anstrengenden 100 Schmetterling fielen allen Drei die 50m Freistil ein bisschen schwer.  Bis zu den 100 Rücken schien Sven sich aber wieder vollständig erholt zu haben. Mit einer starken 1;13,2 blieb er nur einen Hauch über seiner Bestzeit und konnte sich über eine weitere Silbermedaille freuen.  Der Großteil war geschafft – jetzt fehlten lediglich noch die 50m Schmetterling und die 100m Freistil. Trotz der Anstrengung der letzten 1 ½ Tage versuchten Sabine, Sven und Sascha nochmal die Kräfte zu sammeln. Als erstes ging Sabine auf die 50m Schmetterling, dann folgen Sven und Sascha. Nach 30,4 Sekunden stand fest, dass Sven eine weitere Silbermedaille gewonnen hat. Sascha verpasste in 28,5 Sekunden den Medaillenplatz um 0,4 Sekunden und wurde undankbarer 4.   Am späten Nachmittag lag die Konzentration völlig auf den 100m Freistil. Nochmal alle Reserven mobilisieren. Sabine löste nach 1;20,6 die Anschlagmatte aus und dem Gesicht konnte

man trotz Erschöpfung ein Lächeln entnehmen. Sven konnte man die Erschöpfung auf den letzten Metern der 100m Freistil ansehen. Trotzdem konnte er sich mit 1 ½ Sekunden Vorsprung seinen zweiten NRW-Titel sichern. Auch Sascha war die Erschöpfung vom langen Wochenende anzumerken. 1 ½ Sekunden fehlten ihm zu seiner Zeit, die er 3 Wochen vorher in der Aachener Osthalle geschwommen ist, zufrieden war er aber dennoch.   Mit insgesamt 2 Goldmedaillen (beide von Sven) und 5 Silbermedallien (4x Sven, 1x Sabine) und einigen Bestzeiten waren alle erschöpft und Glücklich am Sonntag wieder in Aachen angekommen und freuen sich schon auf die nächsten, hoffentlich wieder mindestens so erfolgreichen, NRW-Masters Meisterschaften 2015.

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/nrw-meisterschaften-luenen
TWITTER
image_print