Regionalliga-Frauen beim „Channel Triathlon“ in Rheine


Bericht von Mirjam Moll

Die Regionalliga der Frauen neigt sich langsam dem Ende zu. Am Sonntag starteten die Mädels des Brander SV Tri Teams in Rheine auf der Sprintdistanz über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad und 5 Kilometer Laufen. Beim „Channel Triathlon“ mussten die Starterinnen ohne Neoprenanzug ins Wasser – und wie schon bei den vorangegangenen Wettkämpfen schenkten sich die Frauen untereinander nichts. Dafür entschädigte die Wechselzone auf dem gepflegten Fußballplatz. Die flache, aber kurvenreiche Radstrecke ging über zwei Runden und setzte die Triathletinnen dem Wind nahezu ungeschützt aus. Auch die Laufstrecke über zwei Runden verlief im Zickzackkurs und noch dazu über Sand, Kies und Wiese und erschwerte durch ihre Unebenheiten das Sprinten ins Ziel. Dennoch konnten sich die Brander Mädels den 16. Platz (von 33) in der Gesamtwertung sichern. Bianca Hartmann erreichte mit 1:16:40 als erste der drei das Ziel, gefolgt von Nadine Ader mit 1:17:39 und schließlich Kirsten Brake mit 1:19:05. Damit hält sich das Brander SV Tri Team souverän im oberen zweiten Drittel der Liga und kann guter Dinge den letzten Wettkampf der Saison in Xanten am 2. September entgegensehen.

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/rheine2018
TWITTER
image_print