Sparkassen-Cup 2014


Freitagnachmittag machte sich der Brander Schwimmverein mit 20 Aktiven sowie Trainern und einigen Eltern auf in Richtung Düren. Anlass hierfür gab der lang ersehnte Sparkassen-Cup, welcher in der „Wettkampfbeliebtheitsskala“ von Schwimmern und Trainern ganz weit vorne liegt, nicht zuletzt aus Gründen der hohen Prämien die abgeräumt werden können.
%image_alt%
Zum Wettkampf:
Im Vergleich zu normalen Schwimmwettkämpfen, wo in der Regel jeder für sich kämpft, zählt beim Sparkassen-Cup einzig und allein die Mannschaftsleistung.
Eine Mannschaft besteht aus 10 Aktiven, wovon je 5 männlich bzw. weiblich sein müssen. Hinzu kommen komplexe Vorgaben, dass die einzelnen Schwimmer aus bestimmten Jahrgangsgruppen kommen müssen. Geschwommen werden insgesamt 5 Staffeln von jeweils 4 Leuten. Die Staffeln finden in folgender Reihenfolge statt. Los geht es mit einer Rückenstaffel, gefolgt von einer Bruststaffel. Nach einer 30 minütigen Unterbrechung folgen Staffeln in Delphin und Kraul. Vor der Finalen Lagenstaffel ist ebenfalls eine halbe Stunde Pause.
Jeder Schwimmer muss 2-mal starten und jeweils 50m (2 Bahnen) schwimmen.
Gewonnen hat die Mannschaft, die am Ende die geringste Gesamtzeit aller 5 Staffelwettkämpfe erreicht.

Eigentlich also alles ganz einfach…

Wie in den vergangenen Jahren haben wir es geschafft zwei Teams zusammenzustellen und anzumelden. Gleichzeitig (wie auch in den vergangenen Jahren) bleibt es bis zum Schluss spannend, ob diese beiden Teams auch wirklich an den Start gehen können. Am Mittwoch gab es die erste Krankmeldung aus der zweiten Mannschaft, welche wir noch gut verkraften konnten. Freitagnachmittag, wenige Stunden vor Wettkampfbeginn kam dann eine weitere hinzu. Es gab keine andere Möglichkeit als den untrainierten Trainer Jannis selbst durchs Wasser schicken zu müssen.

Nach dem Einschwimmen versammelten sich alle Brander nochmal kurz im Kreis um letzte motivierende Eingaben zu erhalten. Man muss wissen, dass es beim Sparkassen-Cup um viel Geld geht. Der Sieger fährt mit 1000€ nach Hause. Die folgenden Teams erhalten immer etwas weniger bis es schließlich ab Platz 8 konstant 150€ für jede teilnehmende Mannschaft ausgeschüttet werden. Mit unseren 2 Mannschaften hatten wir also 300€ sicher. Was aber gleichzeitig kein wirkliches Ziel für uns darstellte.

Der beste Platzierung der letzten paar Jahre war der 5. Platz. Dieses Ziel hatten wir uns auch für 2014 wieder vorgenommen.
Wir hatten ein gutes 1. Team und konnten dieses Ziel realistisch erreichen.

%image_alt%Los geht’s:

Die Rückenstaffel lief super. Mit einer Endzeit die 2 Sekunden schneller war als wir sie geplant hatten, konnte man mehr als zufrieden sein. „Geplant“ bedeutet in diesem Fall, dass jeder der 4 exakt seine Bestzeit schwimmt, was hier also deutlich getoppt wurde!
Die darauffolgende Bruststaffel des Brander SV wollte wohl zeigen, dass 2 Sekunden Verbesserung nicht genug sind und so holten sie weitere 7 Sekunden zur geplanten Zeit heraus. Während der Pause wurden die Zwischenstände bekannt gegeben. Wir lagen auf dem unglaublichen  4. Platz und damit noch vor unserem eigentlichen Plan. Der Wettkampf verlief mehr als zufriedenstellend. Profitiert hatten wir von einer Disqualifikationen eines anderen Vereins wofür es eine Zeitstrafe von 10 Sekunden auf die Gesamtzeit gibt.

Nach der Pause wurden abermals nahezu ausschließlich Bestzeiten in Delphin und Kraul geschwommen. Einige Schwimmer verbesserten Ihre bisherigen Bestzeiten gleich um mehrere Sekunden was für eine 50m Strecke enorm viel ist. Getragen vom Mannschaftsgefühl und den am Beckenrand stehenden Fans, welche aus gerade nicht schwimmenden Aktiven, wie Eltern bestanden, kämpfte man sich Stück für Stück nach vorne.
Auch in dieser Pause wurde der Zwischenstand angegeben. Weiterhin fanden wir uns auf dem 4. Platz wieder. Der Wettkampf versprach also spannend zu bleiben. Alles lag an der Lagenstaffel am Ende, konnte man den 4. Platz halten? Es würde schwierig werden, soviel stand fest.
Ein letztes Einheizen der 4 Lagenschwimmer  und los ging es. Der Adrenalinhaushalt aller in gelb gekleideten Brander erreichte ungesunde Bereiche. Die Nerven lagen blank.
4-mal 50m die Kehle aus dem Hals schreien für den unseren Fanblock beziehungsweise schneller schwimmen als es irgendwie möglich war, hieß es für die Aktiven.
Meter um Meter kämpfe man sich durchs Wasser, mit schwimmen hatte das wenig zu tun, ich würde es eher mit fliegen vergleichen. Unglaubliche Zwischenzeiten der einzelnen Starter erbrachten eine atemberaubende Endzeit, für diese Staffel.
Eins war sicher, den 4. Platz hatten wir uns damit sicher erkämpft. Aber war vielleicht noch mehr drin? Nun hieß es warten…
Plötzlich brach im Brander Team Jubel aus. Das Ergebnis lautete nicht vierter, nicht dritter – nein! Der unglaubliche 2. Platz geht an den Brander SV. Wir konnten es nicht glauben… das hatte unsere Ziele bei weitem übertroffen. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt, 750€ hatte man damit erschwommen. Zuzüglich der 150€, welche unsere zweite Mannschaft für den ebenfalls sehr guten 12. Platz einbrachte. Auch hier wurden ähnlich unerwartet gute Zeiten geschwommen.

%image_alt%Überglücklich stand die gesamte Brander Truppe bei der Siegerehrung und nahm stolz den hart erkämpften Preis entgegen.
Gratulation an den zeitlich weit entfernten VFR Übach Palenberg, welcher sich zu Recht den Gesamtsieg sicherte. An den unten stehenden Ergebnissen sieht man gut wie eng die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 4 beieinander liegen. Nach gut elf Minuten harter Arbeit entscheidet lediglich eine Sekunde über deren Rangordnung.

Zum Schluss möchten wir uns ganz besonders bei den Sparkasse Aachen; Heinsberg und Düren bedanken, welche diese tolle Veranstaltung erst ermöglichen, sowie bei dem ausrichtenden Dürener TV.
Außerdem ein großes Dankeschön an alle mitgereisten Fans und natürlich ganz besonders bei allen Schwimmer. Faszinierend, was möglich ist, wenn alle ein Ziel verfolgen und im Team füreinander kämpfen.

Wir freuen uns schon jetzt auf den Sparkassen-Cup 2015!

Bericht von Jannis

%image_alt%

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/sparkassen-cup-2014
TWITTER
image_print