Bianca und Kevin beim Stubai-Ultratrail


Bericht von Bianca Hartmann

Um 23:15 Uhr klingelte der Wecker und die Aufregung jagte uns aus dem Bett. 63km mit 5075 Höhenmetern warteten. Bereits um 0:15 Uhr war die Startaufstellung im Herzen von Innsbruck – die Anspannung war bei allen zu merken. Um 1:00 Uhr fiel der Startschuss. Im Schein der Stirnlampen ging es aus Innsbruck heraus und auf kleinen Trails durch die Schluchten. Hier hieß es: Dran bleiben! Auf den engen Wegen war Überholverbot und so zog sich eine lange Läuferschlange durch das Tal. Der erste Anstieg wartete mit 2300hm auf den Hohen Burgstall, wo die Läufer mit einem wunderschönen Sonnenaufgang belohnt wurden. Nach einer kurzen Stärkung ging es bergab bis nach Neustift – die Knie brannten. In Neustift war dann streckenmäßig Halbzeit. Stetig ansteigend entlang des Wilde-Wasser-Trails ging es nun bis zum Mutterberg. Jetzt hieß es Zähne zusammen beißen  – 8km und 1400hm standen noch bevor und die Sonne zeigt kein Erbarmen. Nach quälenden Höhenmetern kam die letzte Herausforderung der Strecke – der Anstieg über den Gletscher. Nach einer Achterbahn der Gefühle war das Ziel nach 12:16 Stunden überglücklich erreicht. So endete ein spannender Trail mit toller Organisation, hilfsbereiten Streckenposten und guten Verpflegungsständen! Nächstes Jahr wieder 🙂 – vielleicht kann ich ja noch wen von euch überzeugen!!!

Official Aftermovie (mit Bianca!)

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/stubai2018
TWITTER
image_print