Talentschwimmcamp 2017 – Teil 1


In den Herbstferien 2016 führten wir das erste Talentschwimmcamp der Vereinsgeschichte durch. Nachdem dies ein voller Erfolg war, stand noch vor Ende des Schwimmcamps fest, dass es wohl eine Fortsetzung geben würde.
Aufgrund verschiedener Rahmenbedingungen entschieden wir uns in diesem Jahr für eine etwas abgespeckte Version, die in den Sommerferien 2017 stattfinden sollte.

Hintergedanke des Schwimmcamps ist die gezielte und individuelle Förderung von talentierten Kindern aus unserem Nachwuchsbereich.

Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Urlaubsplanungen entschieden wir uns für die Durchführung von zweimal einer Woche. Neben der nun vergangenen ersten Ferienwoche wird es auch in der vierten Woche noch einmal sportlich in und um Brand.

 

1. Woche Talentschwimmcamp 2017

 

Tag 1 – Montag

Insgesamt zwölf Kinder, im Alter von acht bis elf Jahren, trafen sich am Montag um kurz vor 17 Uhr, um nach einigen kurzen Spielen zum Kennenlernen die erste gemeinsame Schwimmeinheit von 90 min zu bestreiten. Trainiert wurden die Kinder heute von Sascha (Trainer 1. Wettkampfmannschaft), Carola (Trainerin Schwimmkurse, zukünftig Trainerin im Nachwuchsbereich (großen Becken)) und mir (Jannis – Orga Talentschwimmcamp und 2. Vorsitzender). Nicht einmal eine Stunde später stand schon der erste Höhepunkt auf dem Wochenplan: Turmspringen in der Ulla-Klinger-Halle. Nach einigen Sprüngen vom Einmeterbrett tasteten sich die Kinder langsam aber sicher hoch hinaus. Die Meisten der kleinen Sportskanonen hüpften mit oder ohne Furcht aus 5 Metern Höhe. Einige trauten sich sogar weitere 2,5m höher. Und so manch einer ließ sich wagemutig aus einer unglaublichen Höhe von 10 Metern in Richtung Wasser fallen.

Mit leicht erschöpften aber glücklichen Kindern trafen wir schließlich wieder in Brand ein, wo sie von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.

 


Tag 2 – Dienstag

Gefühlte 30°C schienen genau das richtige Wetter für ein leckeres Eis zu sein. Verdient haben sich unsere Kids die leckere Abkühlung mit einem rasanten Fußballspiel. Während wir anfangs in 2 gemischten Mannschaften gegeneinander spielten, wurde die zweite Runde im Modus „Trainer gegen Schwimmer“ ausgetragen. Dabei erwiesen die Kinder erstaunliches Geschick, Geschwindigkeit und Ausdauer im Umgang mit dem Ball!
Nach der angesprochenen „Eis-Pause“, stand ab 18 Uhr noch eine Wassereinheit von 2 Stunden im bekannten Brander Becken an. Am Beckenrand waren heute Julian (ehemaliger langjähriger Nachwuchstrainer), Carola und Jannis aktiv.

 

 

 

 

Tag 3 – Mittwoch

Die Wochenmitte bestritten wir ausschließlich außerhalb unseres eigentlichen Trainingselements – Wasser. Die Nachwuchssportler lernten heute unseren vereinseigenen „Kraftraum“ kennen. Unterstützt durch Wettkampfschwimmerin Annika in Kombination mit Jannis lernen die Kinder verschiedene Übungen zur Körperspannung, Schwimmtechnik und Beweglichkeit kennen.

 

Tag 4 – Donnerstag

Nach der dritten Schwimmeinheit (durch Julian und Jannis) von abermals knapp zwei Stunden, begann das große Highlight der Woche!

Gemeinsam fuhren wir zum Vereinsheim, wo wir die nächsten 24 Stunden bleiben würden. Während Thilo (Wettkampfschwimmer) den Grill anheizte, begannen die Kinder ihre Zelte aufzuschlagen. Als die Unterkünfte standen, gab es ein leckeres Abendessen.

Nachdem die Sonne in Richtung Westen weitergezogen war und die Dunkelheit über Brand lag, erkundeten wir den angrenzenden Brander Wald im Sinne einer Nachtwanderung. Auch wenn uns keine Gespenster oder Waldungeheuer begegneten, war es ein spannender Trip durch den dunklen Wald. Anstelle von Nachtgeistern, wartete Carola auf die Truppe, weil auch sie einen Nachtwächterjob übernehmen würde.  Da es nun auch schon mit großen Schritten in Richtung Mitternacht ging, läuteten Carola und Jannis die Nachtruhe ein. Von der Idee, dass alle Jungs und Mädchen in ihrem Zelt schlafen sollten, hielten die Nachteulen nicht sonderlich viel! Nachdem einige Zeit später Ruhe einkehrte und jeder in seinem Schlafsack lag, dachten wir nun auch endlich unsere Schlafsäcke aufsuchen zu können. Die durchaus kühlen Temperaturen der Nacht veranlassten jedoch eine kleine Wanderung der Mädchen mit ihren Schlafsäcken ins warme Vereinsheim. Die Jungs hingegen blieben cool und wollten die Nacht im Freien durchstehen. Kurze Zeit später schliefen dann aber alle Kinder friedlich ein.

 

Tag 5 – Freitag

Den Abschlusstag begannen die Jungs, welche als erste aufwachten. Hungrig machten sich die drei zusammen mit Jannis auf die Jagd. Einige Minuten später kehrten sie mit frischen Brötchen zurück.
Nach einem Frühstück in warmen Sonnenstrahlen verbrachten wir den ganzen Tag draußen.

Neben weiteren Fußballspielen, machten wir eine ausgiebige Schnitzeljagd durch den Wald. Hierbei legten wir Jungs die Fährten. Die Mädchen folgten uns zusammen mit Carola und Lisa (Trainerin Bahn 1), welche nach dem Frühstück dazu gestoßen war.  Trotz gutem Versteck, fanden die Mädels den zuckerhaltigen Schatz! (Denn Haribo macht Kinder froh)

Anschließend nutzten wir die Gelegenheit, um die alten Panzer im Brander Wald mal genau unter die Lupe zu nehmen.

Spagetti Bolognese sorgten für die nötige Stärkung am Mittag, bevor wir die heißen Temperaturen mit einer Wasserschlacht feierten.
Danach begannen wir die Zelte abzubauen und langsam aufzuräumen.

Unsere letzte Autofahrt führte uns zur vierten und letzten Schwimmeinheit. Letzte Kraftreserven wurden mobilisiert, um die bewegungsreiche Woche im Wasser abzuschließen.

Mit einem kleinen Präsent verabschiedeten wir die Kinder, die in dieser Woche zu einem tollen kleinen Team zusammengewachsen sind, in die wohlverdienten restlichen Ferienwochen.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer der ersten Woche Talentschwimmcamp 2017

Adíos
Euer TSC-Team

 

 

 

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/talentschwimmcamp-2017-teil-1/
TWITTER
image_print