Traditioneller Masterswettkampf in Hürth


  1. Internationales Mastersschwimmfest in Hürth am 17.03.2018

Am 17.03. war es wieder soweit: Das Mastersschwimmfest in Hürth stand auf dem Plan. Das Schöne an diesem Mannschaftswettkampf ist, dass dort jeder Mastersschwimmer ab AK20 ohne jede Pflichtzeit starten und Punkte für die Mannschaft gewinnen kann. Auf Grund der Altersklasseneinteilung (AK20, AK25, AK30 usw.), sowie der Tatsache, dass man bis zum 6. Platz Punkte erringen kann, trägt jeder Schwimmer, egal welchen Alters, zum Erfolg der Mannschaft bei.

Wie jedes Jahr trafen wir uns um 8:00 Uhr an der Brander Schwimmhalle, um von dort gemeinsam nach Hürth zu fahren. Wurden wir letztes Jahr noch von frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein begrüßt, hieß es dieses Jahr bei Minustemperaturen und leichtem Schneefall warm anziehen. Wie alle Vereine blieben auch wir nicht von der Grippewelle verschont. Leider konnten Marion und Silke krankheitsbedingt nicht antreten. Mit 13 Schwimmern und Schwimmerinnen, zwei Kampfrichtern und ein paar Begleitern ging es los.

Die Anreise verlief ohne Probleme und wir konnten uns in der Hürther Schwimmhalle für den Tag einrichten. Nach dem Einschwimmen hieß es noch einmal entspannen, bevor das erste Rennen gestartet wurde. Und dann kam dieser Moment, bei dem man das Gefühl hatte, dass alle Blicke auf die Brander Mannschaft gerichtet waren – der Brander Wettkampfschrei. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war jeder von uns hochmotiviert, da wir wussten, dass wir nicht nur für unsere persönliche Bestzeit antraten, sondern auch für die Mannschaft wichtige Punkte sammelten.

Der Wettkampftag selber war in drei Teile untergliedert. Begonnen wurde mit Einzelstrecken von 50 bis 200m in den unterschiedlichen Lagen. Inder Mitte folgten die Lagenstaffeln in verschiedenen Altersklassen und unterteilt nach weiblich, männlich und mixed. Im letzten Abschnitt folgte dann wieder Einzelstrecken u.a. mit 100m Lagen und 100 Freistil am Ende des Wettbewerbs.

Die Brander Staffel mit Tobias, Georg, Sven und Andreas hat in ihrer Klasse einen klaren Sieg erschwommen und wurde entsprechend geehrt.

Einige Teilnehmer konnten auch persönliche Bestzeiten aufstellen. So verbesserte Sven seine persönliche Bestzeit über 50m Brust (seine 4. Lage). Zitat vorher: “Ich wollte mal sehen, wo ich da stehe”.

Am Ende des Tages belegten wir in der Mannschaftswertung den 3. Platz. In der Herrenwertung konnten wir sogar den 1. Platz für uns verbuchen. Die gesamte Mannschaft traf sich im Anschluss noch zum Pizzaesssen im Bellini und wir konnten einen erfolgreichen Tag gemeinsam ausklingen lassen.

An dieser Stelle noch ein Aufruf an alle Brander Schwimmer (ab AK20): Ob Triathlet, Mastersschwimmer oder Wettkampfschwimmer – haltet Euch im März 2019 diesen einen Samstag frei und erlebt in Hürth einen tollen Tag als Teil der Brander Mannschaft – Schwimmen, Kämpfen, Siegen!

 

 

Für den BSV gingen an den Start: Eva, Natasa, Pia, Andreas, Frank, Franz, Ingemar, Thilo, Timm, Tobias,  Sven und Walter

Ein besonderer Dank geht noch an unsere beiden Kampfrichter Manfred und Karl, die uns begleitet haben.

Bericht von Ingemar

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/traditioneller-masterswettkampf-in-huerth
TWITTER
image_print