Belgenbach-Trail


Bericht von Andreas Trautmann

Titelverteidigung mit blauen Flecken. Wer hätte das gedacht. Der erste schöne Vorfrühlings-Lauf im März, so hatten sich die Belgenbach-Trail-Teilnehmer den Landschaftslauf vorgestellt. Doch die Natur war noch nicht soweit. Schneebedeckte Wege, gefährliche Eisflächen, rutschige Passagen, zugefrorene Bäche. Perfekte Bedingungen für einen richtigen Trail-Run.

Vier Brander Triathleten trauten sich und nahmen die sportliche Herausforderung an. Doch es sollte kein Spazierlauf werden. Uschi Scherberich startete auf der 5,7km-Runde. Sie ordnete sich im vorderen Feld ein, kam auch gut über die ersten schweren Passagen. Doch dann erwischte sie es an einer schmalen Bergab-Passage. Sturz über eine Wurzel. Knie und Unterarm erlitten leichte Verletzungen. Sie rappelte sich auf, denn schließlich wollte sie ihren Altersklassen-Sieg vom Vorjahr wiederholen. Sie biss sich durch und gewann souverän ihre AK-Wertung.

Bianca Hartmann, Hanna-Lena Hibbe und Andreas Trautmann starteten auf der 10km-Runde. Auf der ersten steilen Abwärtspassage eröffnete Andreas mit einem nicht vollendeten Rittberger eine Sturzlawine. Ein Läufer nach dem anderen machte die Bekanntschaft mit dem hartgefrorenen Waldboden. Auch er setzte leicht angeschlagen (und etwas vorsichtiger) seinen Lauf fort. Bianca und Hanna-Lena hatte Nichtsturz-Glück, liefen ihren Lauf locker zu Ende und kamen als AK Zweite bzw. Dritte ins Ziel. Andreas wurde AK Fünfter.

Trotz der eisigen, sturzanfälligen Passagen ist der Belgenbach-Trail ein landschaftlich erstklassiger und abwechslungsreicher Lauf. Nächstes Jahr allerdings in Eishockey-Schutzkleidung.

1. AK55 0:39:21 Uschi Scherberich (5,7km)
2. AK30 1:07:56 Bianca Hartmann (10km)
3. AK25 1:10:48 Hanna-Lena Hibbe (10km)
5. AK 55 1:09:13 Andreas Trautmann (10km)

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/treppenlauf-in-landgraaf-2
TWITTER
image_print