Triathlon in Vreden – NRW-Meisterschaft der Schüler und Jugend und mehr


Bericht von Volker Meden

Als Saisonhöhepunkt und -abschluss stand am vergangenen Samstag für unsere auf Landesebene startenden BSV Tri Kids Felipa Herrmann und Enno Meden die NRW-Meisterschaft im Triathlon im münsterländischen Vreden im Wettkampfkalender. Die Veranstaltung war ebenfalls der fünfte und letzte Wettkampf der Nachwuchscup-Serie des NRWTV.

Wie bereits am Vorabend des Wettkampfes, plagten Felipa (Schülerin A) beim Start leider Magenschmerzen, so dass sich abzeichnete, dass es schwer für sie werden würde, auch diesen fünften Wettkampf der Serie für sich zu entscheiden. Sie biss bei unerwartet gutem Wetter – die Vorhersage war mit 15 Grad, Regen und Wind angsteinflößend, aber als es los ging, schien die Sonne – die Zähne zusammen und stürzte sich in das Getümmel im Becken des Vredener Freibads, um die 400 Meter zu bewältigen. Leider kam es aufgrund der Fülle auf der Bahn immer wieder zu „Staus“ bei den Wenden, die Felipa etwas ausbremsten. So kam sie praktisch zeitgleich mit ihrer Hauptkonkurrentin aus dem Wasser und bildete mit dieser und zwei älteren Starterinnen der Jugend B eine Viererradgruppe (Windschattenfreigabe), die die gesamten 12 km der Radstrecke zusammen blieb. Das Laufen, eigentlich Felipa Stärke, musste daher entscheiden. Aufgrund der Magenschmerzen konnte sie die 2,5 km leider nicht mehr voll durchziehen und musste sich diesmal mit 16 Sekunden Rückstand und einer Gesamtzeit von 41:26 Minuten mit der Vizemeisterschaft begnügen. Der Gesamtsieg in der Nachwuchscup-Serie ging aber souverän an Felipa.

Der Kampf um Platz 3 im Nachwuchscup der Schüler A versprach bei Ennos Start besondere Spannung. Neben Enno konnten noch drei weitere Starter diesen sehr begehrten (siehe unten) Platz erreichen. Entsprechend verbissen wurde bereits im Becken gekämpft, wobei die Bahnen hier mit jeweils 11 Startern noch voller waren als in Felipas Startgruppe. Enno kam als vierter der Schüler A aus dem Becken. Auf der ersten der zwei Radrunden waren noch zwei seiner Konkurrenten um Platz 3 der Gesamtwertung in seiner gut funktionierenden Radgruppe dabei. In der zweiten Runde konnte ein weiterer das Tempo nicht mitgehen und fiel aus der Gruppe. Also hieß es für Enno beim Laufen auch noch den letzten verbliebenen Konkurrenten abzuschütteln, was ihm sehr souverän gelang. Mit nur vier Sekunden Rückstand auf Platz 2 erreichte er nach 38:45 Minuten überglücklich als Dritter des Ziel. Am Ende betrug der Vorsprung auf den Viertplatzierten über zwei Minuten. Neben Platz 3 bei der NRW-Meisterschaft bedeutete das Platz 3 in der Cupgesamtwertung.

Aufgrund der Top-3-Platzierung im Cup wurden Felipa und Enno vom NRWTV für die Kadersichtung Mitte November eingeladen. Dort gilt es für sie, Normen im 3000 m Lauf sowie 50 m Freistil und 400 m Freistil zu erfüllen, um sich für den E bzw. D Kader der Jugend B, die Altersklasse in die beide im nächsten Frühjahr wechseln, zu qualifizieren. Kaderathleten werden zu Trainingslager und Diagnostik-Camps des NRWTV eingeladen und können an den deutschlandweiten Wettkämpfen des DTU Jugendcups inklusive der deutschen Meisterschaft teilnehmen.

Auch die Schüler B, für die es noch keinen Nachwuchscup gibt, trafen sich in Vreden zur NRW-Meisterschaft. Von den Tri Kids war Finja Herrmann am Start. Die 200 m Schwimmen liefen sehr gut für sie. Dann stellte sich der Tag für Finja aber als ein gebrauchter heraus. Statt nur eine Runde (6 km) Radzufahren, ging sie auf eine zweite und ist diese bis zum Ende gefahren. Damit war der Wettkampf für sie leider gelaufen. Zum Glück konnte Finja schon eine halbe Stunde nach diesem Missgeschick darüber lächeln. In der kommenden Saison passiert so etwas bestimmt nicht noch einmal!

Simone und Marcus Herrmann haben in Vreden die Tradition fortgesetzt, dass auch die Tri Kids Eltern an den Start gehen. Beide hatten für die Sprintdistanz gemeldet und zeigten starke Leistungen. Simone kam als zweite Frau ins Ziel und Marcus wurde zweiter in seiner Altersklasse. Der wiederbelebte Trainingsehrgeiz trägt Früchte! Und da auch ich (Volker Meden) nicht immer nur daneben stehen wollte und die Vredener eine Jedermanndistanz mit nur 200 m Schwimmen angeboten haben, bin ich das Abenteuer des ersten Triathlon angegangen. Es lief nicht alles rund, aber auch nicht ganz schlecht. Am Ende hieß es Platz 2 in meiner Altersklasse und Platz 3 aller Männer.

Vielen Dank an das Ausdauerteam Vreden für die tolle Organisation!

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/triathlon-in-vreden-nrw-meisterschaft-der-schueler-und-jugend-und-mehr/
TWITTER
image_print