NRW-Meisterschaft in Vreden als großer Saisonabschluss der BSV Tri Kids


Bericht von Volker Meden

Am letzten Samstag haben sich sechs Tri Kids von Aachen aus auf den weiten Weg ins westliche Münsterland nach Vreden aufgemacht. Mit Felipa und Enno wählten zwei weitere die deutlich kürzere Anfahrt direkt vom Internat in Essen aus. In Vreden fand die NRW-Meisterschaft der Schüler und Jugend statt, die traditionell den Saisonabschluss bildet. Für die Schüler A und Jugend B war der Wettkampf zusätzlich der letzte von Vieren im Nachwuchscup des NRWTV.

Unsere jüngsten beiden Starter waren Friederike Wadewitz und Linas Herrmann. Beide sind aus dem jüngeren Jahrgang der Schüler B. Dementsprechend hatten sie es ausschließlich mit Konkurrentinnen und Konkurrenten zu tun, die ein Jahr älter sind als sie. Für Rike und Linas ging es somit vor allem darum, Erfahrungen im Wettkampf gegen die stärksten Nachwuchsathletinnen und -athleten aus NRW zu sammeln. Und das haben sie beide gemacht! Linas kam weit hinten im Feld aus dem Wasser (200 m Schwimmen), konnte sich dann aber insbesondere durch das Laufen (1000 m) noch etwas nach vorne arbeiten und wurde Sechster. Für Rike lief es im Wasser besser. Nach zwei Missgeschicken beim Wechseln auf und vom Rad (ca. 5,5 km Radeln) sank verständlicherweise ihre Motivation in den Keller. Aber selbst so konnte sie die drittbeste Laufzeit abliefern und kam auf den 8. Platz.

Die anderen BSV Tri Kids gingen in den gemeinsamen Startgruppen der Jugend B und Schüler A an den Start. Zunächst galt es für Till Gillessen und Enno Meden, sich im großen männlichen Starterfeld zu behaupten. Enno kam auf Platz drei liegend aus dem Wasser (400 m Schwimmen). Einer der Konkurrenten fiel schnell aus der Radgruppe (Windschattenfreigabe) und Enno konnte gemeinsam mit dem späteren Sieger auf den 11 km einen Vorsprung von über einer Minute herausfahren. Da sich Enno verglichen mit dem letzten DTU Jugendcup in Goch auch beim Laufen (2,5 km) deutlich verbessert zeigte, reichte das in 35:22 zur Vizemeisterschaft in der Jugend B. In der Gesamtwertung des Cups belegt er Platz 3. Till benötigte zunächst einige Zeit, um sich den richtigen Platz auf der vollen Schwimmbahn zu erkämpfen. Danach lief das Schwimmen gut. Durch den Sturz eines Konkurrenten direkt vor ihm verlor er leider den Anschluss an seine Radgruppe, so dass er Teile der Strecke alleine bewältigen musste. Mit einem guten Lauf konnte er noch Plätze gut machen und wurde in 45:15 12. der Schüler A Konkurrenz.

Besonders spannend für die Fans der BSV Tri Kids war das Rennen der weiblichen Schüler A und Jugend B. Galt es doch hier die Führung in der der gemeinsamen Mannschaftswertung der vier Jahrgänge im Nachwuchscup zu verteidigen. Und das ist Finja und Julie Herrmann (beide Schüler A) sowie Annika Niederau und Felipa Herrmann (beide Jugend B) souverän gelungen. Die schnellsten Triathlonmädels in NRW kommen aus Brand!

Aber im Einzelnen. Wie zu erwarten war das Rennen für Feli sehr „einsam“. Sie kam mit einigen Sekunden Abstand in Führung liegend aus dem Wasser, fuhr dann alleine vorneweg die beste Radzeit und musste beim Laufen nicht ihr ganzes Potenzial abrufen, um in 37:46 souveräne NRW-Meisterin zu werden. Finja und Annika kamen kurz hintereinander und gemeinsam mit vier weiteren Starterinnen aus dem Wasser und fuhren mit diesen in einer Radgruppe. Hier fiel, wie bei vorangegangene Nachwuchscup-Wettkämpfen, im Laufen die Entscheidung. Finja musste als jüngerer Jahrgang der Schüler A einer Starterin des älteren Jahrgangs aus Bonn den Vortritt lassen und wurde in 39:46 Vizemeisterin. In der Gesamtwertung des Cups hat das aber für Platz 1 gereicht. Eine ganz starke Leistung! Annika kam als Dritte des Tages in 39:02 ins Ziel, was Platz 2 der Gesamtwertung hinter Feli bedeutet. Auch Annika ist aus dem jüngeren Jahrgang der Jugend B. Nicht ganz rund lief das Schwimmen bei Julie. Sie fand daher leider keine schnelle Radgruppe mehr, konnte sich aber durch ein gutes Laufen noch einige Plätze nach vorne arbeiten und kam in 46:23 auf Platz 14.

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
TWITTER
image_print