Eine der talentiertesten Triathletinnen Deutschlands mit Brander Wurzeln

Bericht von Doris Kinkel-Schlachter

Ihr Verein ist der Brander SV, dort kehrt Felipa Herrmann immer gerne zurück, schließlich sind hier ihre Triathlon-Wurzeln, es ist ihr Heimatverein. Sie lebt und lernt mittlerweile am Olympiastützpunkt NRW/Rhein-Ruhr in Essen. Die 15-Jährige ist schon jetzt eine der talentiertesten Triathletinnen Deutschlands. Ihre „Flügel“ tragen sie kontinuierlich immer höher und weiter – denn sie gehört zu den Schnellsten.

2019 jagte ein Highlight das nächste und Felipa darf sich unter anderem NRW-Meisterin Swim and Run, NRW-Meisterin Triathlon, Siegerin NRW-Cup Triathlon, Deutsche Mannschaftsmeisterin, Deutsche Vizemeisterin, Zweite beim DTU Triathlon-Jugendcup und Siegerin der Niederländischen Meisterschaften nennen.

Felipa hat in der abgelaufenen Saison einen großen Schritt vom Landeskader in die Nationalmannschaft gemacht. Hier konnten sich nur die drei besten Athleten Deutschlands in der Jugend B qualifizieren.

Ein weiterer Höhepunkt ihrer noch jungen Triathlon-Karriere war die Aufnahme bei Bundesligist Kölner Triathlon-Team 01 (KTT01). Damit darf Felipa sich in der kommenden Saison in der stärksten Liga der Welt mit internationalen Größen im Erwachsenenbereich messen.

Hauptaugenmerk gilt jedoch weiterhin dem DTU Triathlon-Jugendcup. In der bundesweiten Wettkampfserie für leistungsorientierte Nachwuchstriathleten geht es für die Jugend A und Juniorinnen um die Vergabe der Nationalkaderzugehörigkeit und den deutschen Meistertitel. Außerdem wird Felipa erste Erfahrungen auf internationaler Ebene sammeln können, voraussichtlich bei Europacups für Deutschland und für den KTT01 bei der Club EM.

Europäische Luft schnuppert die Triathletin des Brander SV Tri Teams gerade auch: Im Januar war Felipa im Trainingslager in Spanien, zurzeit trainiert sie in Portugal. Vor dem nächsten Trainingslager auf Mallorca startet sie am 14. März beim 1. DTU Cup. Außerdem ist dann auch die Leistungsüberprüfung für den Nationalkader Nachwuchs und Elite. Am 3. Mai feiert „Feli“ Heimspiel: Der MHA-Triathlon in Brand ist für sie ein Testwettkampf. Danach misst sie sich mit anderen Top-Triathletinnen beim DTU Cup und geht mit den 1. sowie 2. Bundesliga Damen an den Start bei verschiedenen Wettkämpfen.

„Triathlon bedeutet für mich neue Erfahrungen zu machen, neue Leute kennenzulernen und sich durch diese weiterzuentwickeln“, sagt Felipa Herrmann, die schon im Alter von sieben Jahren zum ersten Mal an einem Triathlon teilnahm. Leistungsmäßig betreibt sie diesen wundervollen Sport seit 2017.

Ziele für die Saison 2020:

  • Bestätigung des Status Nationalkader
  • Top Platzierungen in der Jugend A beim DTU Cup und der deutschen Meisterschaft
  • Top-20-Platzierung in der 1. Bundesliga Damen
  • Top-10-Platzierung in der 2. Bundesliga Damen
  • Top-15-Platzierung bei den Europacups und erste internationale Erfahrungen sammeln

Mittel- und langfristige Ziele

  • Nationalkader Elite
  • Start bei Europa- und Weltmeisterschaften
  • Sprung in das Olympiateam