Auftakt NRW-Liga in Harsewinkel


Bericht von Olivier Esser

Letzten Sonntag stand nun auch für die NRW-Liga das erste Rennen an. Gegen 10h00 ging es also für Tobi, Alex, Chris und Oli ins schöne Harsewinkel. Die Hinfahrt war diesmal deutlich entspannter, als die bei unserem letzten Start vor 2 Jahren. Da ging nämlich zu diesem Zeitpunkt gerade die Welt unter und das Rennen wurde kurzer Hand von Kurz- auf Sprintdistanz verkürzt.

Die äußeren Bedingungen waren eigentlich sehr gut und einmal am Freibad angekommen, liefen die Vorbereitungen und der Check-In weiterhin sehr entspannt.

Da es dort doch sehr windig war, konnte man zu diesem Zeitpunkt auch noch ein wenig auf etwas schwerere Bedingungen auf dem Rad hoffen, was uns sicher entgegen käme ….

Pünktlich um 14h30 fiel dann der Startschuss und es mussten zunächst 1000m im Becken geschwommen werden. Alle Brander befanden sich auf der gleichen Bahn und bis auf das übliche Problem, dass nach den Absprachen dann doch alle irgendwie gleichzeitig schwimmen wollten, lief alles nach 200-300m relativ geordnet. Da die Schwimmzeiten den Weg zum Rad + Wechsel beinhalten, kann man im Nachhinein nicht genau sagen, wie schnell wir waren.

Bis hier lief aber eigentlich alles wie geplant.

Als erster Brander kam Oli aus dem Wasser, ca. 45sec dahinter Chris und weitere 5-10 sec danach Alex und Tobi.

Auf dem Rad kam es dann allerdings schlimmer als befürchtet. Wir haben in den letzten Jahren zwar schon oft die Problematik des Windschattenfahrens erwähnt, aber was dann hier abging war einfach nur ätzend!

Olivier, der nach dem Schwimmen dann etwas nach vorne gefahren war hatte jedenfalls nach kurzer Zeit die Nase einfach voll, nachdem eine erste 20-Mann Gruppe mit Begleitschutz des Schiedsrichtermotorrades vorbeifuhr und kurze Zeit später dann auch die zweite Gruppe von hinten kam! Wenn man dann in der Dusche danach noch Aussagen hört wie „ … aber heute haben sich die 2min Zeitstrafe gelohnt, bei dem Wind konnte man in der Gruppe richtig Kraft sparen“ dann hat das nichts mehr mit Triathlon zu tun!

Chris ließ sich von der Situation nicht so demotivieren und hat sich auf dem Rad ein paar Plätze nach vorne gekämpft.

Großen Respekt an Tobi und Alex, die nach dem Schwimmen die 2 großen Gruppen verpasst haben, sich dann alleine durchkämpfen mussten und im Anschluss super gelaufen sind!!

Tobi ist mit einer 33er Zeit auf einem verwinkelten Laufkurs noch auf den dritten Platz geflogen und auch Alex konnte mit einer 36er Zeit noch viele Plätze gut machen und bis auf Platz 36 vorlaufen.

Chris beendete das Rennen auf Platz 27 und Oli auf Platz 50, nachdem er nach dem Radfahren eigentlich schon aussteigen wollte und jegliche Motivation weg war.

Mit einer Platzziffer von 116 landeten wir auf dem 6. Platz, allerdings hätten 9 Platzziffern weniger für Platz 3 gereicht. Im Nachhinein ist man halt immer schlauer und in diesem Fall hätte es sich vielleicht gelohnt, trotz der äußeren Umstände weiter zu kämpfen …

%image_alt%

 

Beitrag teilen / drucken

EMAIL
FACEBOOK
GOOGLE
http://brander-sv.de/auftakt-nrw-liga-in-harsewinkel
TWITTER
image_print