Neues von den BSV Tri Kids


Bericht von Volker Meden

Trotz des Lockdowns haben die BSV Tri Kids Wege gefunden sich gemeinsam fit zu halten. Sie treffen sich einmal in der Woche per Videokonferenz (siehe das Foto) um gemeinsam auf der Rolle Berge zu erklimmen und Intervalle zu fahren. Die Einheiten sind hart und (!!) machen Spaß. Hinzu kommt eine wöchentliche Lauf-Challenge, die die Kids alleine oder gemeinsam mit ihren Geschwistern (siehe auch das Foto) bewältigen. Einzig das Schwimmen fehlt schmerzlich. Hoffentlich wird es Richtung Sommer Triathlons für alle Altersklassen von den Schülern C bis zur Jugend A geben, wo unseres Tri Kids werden zeigen können, wie gut sie Corona zum Trotz trainiert haben!

In ungewöhnlicher Form hat im Herbst die Sichtung zum Landeskader 2021 stattgefunden. Die Lauf- und Schwimmnormen mussten dezentral erbracht und per Video aufgezeichnet werden. Nachdem Annika Niederau entschieden hat, sich in der kommenden Saison auf das Laufen zu konzentrieren und nicht zur Sichtung angetreten ist, waren drei BSV Tri „Kids“ am Start: Finja und Felipa Herrmann sowie Enno Meden. Für Finja (Jahrgang 2007) war dies aufgrund ihres Alters die erste Gelegenheit sich zu qualifizieren, die sie gleich genutzt hat. Da auch Felipa und Enno (beide 2004) die Normzeiten souverän erfüllen konnten, wird der BSV auch in der kommenden Saison mit drei Athlet*innen im Kader vertreten sein. Aufgrund ihrer starken Leistungen der letzten zwei Jahre, wurde Felipa erneut in den DTU Nachwuchskader 2 (NK 2) berufen.

image_print