Triathlon-Bundesliga Starts für Felipa und Enno


Bericht von Volker Meden

Da schon länger keine BSV Triathleten mehr in der Bundesliga gestartet sind, ist es vielleicht berichtenswert, dass Felipa Herrmann und Enno Meden am 26.07. ihre ersten Starts in der 2. Bundesliga hatten – wenn auch in den „falschen“ Trikots. Die beiden waren von ihren jeweiligen Bundesliga Teams, dem Kölner Triathlon Team 01 (Felipa) und Weicon Tri Finish Münster (Enno) aufgestellt worden, um an dem dezentralen Swim and Run der 2. Triathlon-Bundesliga teilzunehmen. Es galt 800 m in einem Pool zu schwimmen und 5 km in einem Stadion zu laufen.

Schon am Vormittag ging es für Felipa in Köln an den Start. Während man beim Schwimmen (in 10:32, Langbahn) noch merkte, dass ihre unmittelbare Wettkampfvorbereitung in Form der 20 stündigen Rückfahrt aus den Ferien alles andere als optimal war, konnte sie beim Laufen in 17:37 eine hervorragende neue persönliche Bestzeit erreichen. Dies war auch die beste Laufleistung des Tages in der 2. Bundesliga Nord und Süd. Zusammengenommen bedeutete das für Felipa den Tagessieg und das als jüngster Starterin des Feldes! Als Belohnung wurde sie vom KTT für den für Mitte September in Saarbrücken geplanten einzigen Triathlon der 1. Bundesliga in dieser Saison nominiert.

Am frühen Nachmittag ging Enno in Münster an den Start. Er konnte leider weder beim Schwimmen noch beim Laufen neue Bestzeiten erreichen. Die 800 m im Freibad bewältigte er in 10:07 (Langbahn) und die 5 km auf der Bahn in 17:11, was Platz 26 bei 69 Startern in der 2. Bundesliga Nord bedeutete; eine respektable Leistung. Auch er war der jüngste Teilnehmer. In Anbetracht der Daten seiner aktuellen Leistungsdiagnostik brennt Enno darauf, bald auch wieder seine Radstärke ausspielen zu können.

Von der neuen Erfahrung in der Triathlon-Bundesliga werden Felipa und Enno sicherlich profitieren können, wenn sie in der kommenden Saison – so COVID-19 will – wieder bei Wettkämpfen im Nachwuchsbereich in unseren Farben an der Startlinie stehen werden. Beide sind und bleiben BSV Tri Kids (ok, letzteres nicht mehr wirklich; siehe Fotos) und starten mit einem Zweitstartrecht in der Bundesliga für andere Vereine.

image_print