„Frühstart“ der Verbandsliga Süd in Hagen


Bericht von Sascha Weckler

Am Sonntag, dem 26.05. startete die Verbandsliga Süd in die Saison 2019. Beim „Nachttriathlon“ in Hagen, wie er von den BSV’lern getauft wurde, gingen nach einigen Ausfällen, die kurzfristig ersetzt werden mussten, Martin Vickus, Pascal Velten, Helmut Leclere und Sascha Weckler an die Startlinie.

4.30 Uhr. … der frühe Vogel… . Mit beginnender Dämmerung geht der Wecker der vier Brander Trias. Auf den ersten Blick scheint das Wetter vielversprechend zu werden, woran beim Verlassen der Haustüre durch einen recht kühlen Wind bei nur sieben Grad doch kurze Zweifel aufkamen.

5.15 Uhr. Treffpunkt an der Schwimmhalle Brand. Alle vier Starter sind wider Erwarten ohne größere Staus nach Brand gekommen – ein gutes Omen, die Zeichen scheinen auf Sieg zu stehen. Mit aufgehender Sonne stieg auch die Stimmung weiter an und natürlich die Temperatur. In Hagen angekommen zeigt das Thermometer schon fast einen zweistelligen Wert.

7.15 Uhr. Die Startnummern sind abgeholt, die Räder werden mit Startnummern versehen und mit Trinkflaschen und Gels ausgestattet. Anschließend geht es zum Check-In für die Wechselzone.

7.20 Uhr. 2-Minuten Zeitstrafe für Sascha. Um den richtigen Gang einzulegen fuhr Sascha 5 Meter auf seinem Drahtesel. Ein lauter Pfiff ertönt und der Schiedsrichter zeigt ihm die gelbe Karte. Unnötig? Ja. Dumm? Vermutlich auch das. Laute Lacher der anderen drei BSV’ler? Definitiv. Vielleicht stehen die Zeichen doch nicht ganz auf Sieg. Zumindest zeichnet sich schon ab, wer wohl für die Nachberichterstattung des Wettkampfes auserkoren sein wird.

8.00 Uhr. Start. Im beheizten 50m Freibad ging es auf vier Bahnen auf die 1000 Meter lange Schwimmstrecke. Die vier Teilnehmer der einzelnen Mannschaften wurden auf die Bahnen verteilt, sodass man niemanden auf der Bahn einschätzen konnte und somit erst auf den ersten 100 Metern eine sinnvolle Reihenfolge entstanden ist.

8.15 Uhr. Die ersten BSV’ler verlassen das Wasser. Nach knapp 16 Minuten kommen Martin und Sascha zeitgleich in den Top 10 aus dem Wasser. Vier Minuten später folgen mit leichtem Versatz Helmut und Pascal. Nach dem Schwimmen im 25 Grad warmen Wasser ging es nun durch die Wechselzone auf das Fahrrad bei inzwischen immerhin 11 Grad Außentemperatur.

8.25 Uhr. Auf der 42km langen Radstrecke, die aus 4 Runden besteht war von der Kälte kaum etwas zu spüren, denn es ging in jeder Runde hoch zur – nach Erzählungen – schönen Hohensyburg. Weder der Kultur, noch dem Ausblick kam große Wertschätzung zu, denn kaum oben angekommen begann die Konzentration für die Abfahrt. Nach etwa der Hälfte der Radstrecke konnte Pascal an Sascha vorbeiziehen und gegen Ende der Radstrecke noch auf Martin aufschließen.

9.44 Uhr. Martin und Pascal steigen zusammen vom Rad ab, um auf die 10,3km lange Laufstrecke zu starten. Martin konnte auf der flachen Laufstrecke jedoch seine Laufstärke ausspielen und Pascal schon früh wieder hinter sich lassen.

10.27 Uhr. Martin kommt auf dem 28. Platz als erster BSV’ler ins Ziel gefolgt von Pascal auf Platz 39. Während Martin und Pascal gerade ins Ziel gekommen sind, läuft Helmut an Sascha vorbei und als 59. zwei Plätze vor ihm ins Ziel.

Bevor wir es nach Hause ging, wurden noch die Starter aus den Regionalliga-Mannschaften (Herren und Damen) des Brander SV Tri Teams angefeuert, die zu menschwürdigeren Zeiten starten durften.

image_print