2 Finalteilnahmen des BSV bei den Bezirksmeisterschaften


Bei den Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn in der Aachener Osthalle sichern sich die Brander Schwimmer 18 Jahrgangstitel, sowie 2 Finalteilnahmen.Bericht von Till und Lennart

Am 07. Und 08.12.2019 fanden in der in der Osthalle die BZM statt. Wir trafen uns um 9:45 Uhr pünktlich zum Einlass an der Osthalle, um die besten Plätze am Beckenrand zu ergattern. Nach einem ausgiebigen Einschwimmen, bei dem noch vereinzelt Starts und Wenden geübt wurden und unserem wie immer sehr lauten Schlachtruf, begann der Wettkampf pünktlich um 11 Uhr. Im ersten Abschnitt wurden die Vorläufe von 100m Br und 100 m Freistil weiblich und männlich durchgeführt. Im Anschluss daran folgten dann 200m Rücken, 50m Schmetterling und die 4x50m Lagenstaffel.

Im Brustvorlauf sicherte sich Elisa Bleimann (2006) souverän, in einer Zeit von 1:18,09 als 4. in der offenen Klasse, ein Ticket für das Finale, welches am Nachmittag stattfinden sollte. Darüber hinaus wurden Friederike Wadewitz (2009) und Finja Herrmann (2007) Beziksjahrgangsmeisterinnen in ihren Jahrgängen. Ebenfalls aufs Treppchen schafften es Laura Böhm (2008) als 2. Und Annika Niederau (2005) als 3.. Bei den Jungs wurde Lennart Gueth 3. Und Konstantin Eichler 2. Über die 100m Brust. Auch über die 100m Freistil konnten unsere Mädels zwei Bezirksjahrgangstitel einfahren. Mia Schünemann (2008) in einer Zeit von 1:10,24 und Finja Herrmann (2007) in einer Zeit von 1:08,99. Bei den Jungs startete Linas Herrmann (2009) aus der Vorwettkampfmannschaft zum aller ersten Mal auf den Bezirksmeisterschaften und überzeugte direkt mit einer Zeit von 1:29,52. Außerdem schafften es Julius Uellendall (2007), Benjamin Suchodoll (2005) und Arne Bischof (2003) auf den 2. Platz. Arne Bischof verpasste mit einer Zeit von 55,73 außerdem nur knapp das Finale. Über die 200m Rücken schafften es Mia Schünemann (2008) und Finja Herrmann (2007) wieder aus Treppchen und Finja wurde Bezirksjahrgangsmeistern. Zudem erschwamm sich Sandra Kühn (2004) den 3. Platz. Bei den Jungs belegten Lennart Gueth (2007), Till Gillessen (2006), Enno Meden (2004) und Arne Bischof (2003) jeweils den 3. Platz. Die 50m Schmetterling in der offenen Klasse wurden von Karlotta Neugebauer (2002) und Charlotte Hiltmann (2003) bei den Mädels sowie von Sven Kielblock (1976), Jonas Boettinger (2004) und Konstantin Eichler (2004) bei den Jungs bestritten. Der Abschnitt endete mit der 4x50m Lagen Mixed Staffel, bei der für den BSV Enno Meden, Elisa Bleimann, Karlotta Neugebauer und Arne Bischof an den Start gingen. Hier konnten wir wie immer beweisen, dass sie „gelbe Wand“ beim anfeuern ganz vorne dabei ist.

Nach einer Pause, die wir wie immer mit der gemeinsamen Nahrungsaufnahme verbrachten, begann der zweite Abschnitt um 15 Uhr. Auf dem Wettkampfplan standen hier zunächst die Finalläufe von 100m Brust und 100m Freistil und dann 200m Schmetterling, 50m Rücken, 100m Lagen, 400m Freistil und die 4x50m Freistilstaffeln. Im Brustfinale unterbot Elisa Bleimann unter tosendem Anfeuern noch einmal ihre Bestzeit und erschwamm sich mit einer Zeit von 1:17,89 den 4. Patz. Bei einer der anstrengendsten Strecken, den 200m Schmetterling, schafften es Mascha Janton (2007), Leni Ganser (2006), Lennart Gueth (2007) und Benjamin Suchodoll (2005) auf einen Podestplatz. Über die 100m Lagen gingen besonders viele Schwimmer und Schwimmerinnen des BSV an den Start und erreichten einige gute Platzierungen. Finja Herrmann (2007) und Elisa Bleimann (2006) erschwammen sich hier sogar die Bezirksaltersklassentitel. Am Abend wurden dann noch die 400m Freistil geschwommen. Hier siegten Mia Schünemann (2008) Finja Herrmann (2007) und Pia Huppertz (2002) in ihrer Altersklasse. Zuletzt traten wir auch noch bei den 4x50m Freistil männlich und weiblich an. Die Mädels erreichten in der Besetzung Maja Fiebich, Noemi Gelück, Kim Hanf und Karlotta Neugebauer den 8. Platz und die Jungs mit Timm de Jong, Enno Meden, Philip McKeever und Sascha Weckler den 5. Platz.

Um 11 Uhr begann sonntags der dritte Abschnitt der Bezirksmeisterschaften.

Die Strecken in diesem Abschnitt waren: 100 m Schmetterling, 100 m Rücken, 200 m Freistil und 50 m Brust, sowie die 4 x 50 m Freistilstaffel.

In dem Vorlauf über 100 m Schmetterling gewann Mia Schünemann (2008) in ihrem Jahrgang. Zudem erreichte Karlotta Neugebauer (2002) den 5. Platz in der offenen Klasse und sicherte sich mit einer neuen Bestzeit von 1:12,31 überraschend einen Finalplatz. Bei den männlichen 100 m Schmetterling wurde Benjamin Suchodoll (2005) 2. in seiner Jahrgangswertung.

Danach folgten die Vorläufe über 100 m Rücken männlich und weiblich. Hier erschwammen Mia Schünemann (2008) und Finja Herrmann (2007) den 2. Platz. In der männlichen Jahrgangswertung kam Lennart Gueth (2007) auf den 2. Platz. Dritter in ihren Jahrgängen wurden Julius Uellendall (2007) und Enno Meden (2004).

Die dritte Strecke waren die 200 m Freistil, hier gewannen Mia Schünemann (2008), sowie Finja Herrmann (2007) ihre Altersklassen. Dritte wurde Elisa Bleimann (2006). Arne Bischof (2003) und Benjamin Suchodoll (2005) belegten beide Platz 3. Die 50 m Brust wurden nur von Elisa Bleimann (2006) (Fünfte in der offenen Klasse) und Leni Ganser (2006) (Siebte in der offenen Klasse) geschwommen. Bei de Jungs ging Konstantin Eichler (2004) (Achter in der offenen Klasse) an den Start.

Der letzte Wettkampf im diesem Abschnitt waren die 4 x 50m Freistilstaffeln, hier erreichte der BSV mit der Besetzung Timm de Jong, Noemi Gelück, Karlotta Neugebauer und Arne Bischof den 5. Platz.

Nun war eine Stunde Pause in der der BSV in den Vorraum der Osthalle ging, um zu essen, zu quatsche und sich auszuruhen.

Im zweiten Abschnitt fanden die Finalläufe von 100 m Rücken und 100 m Schmetterling statt, sowie die 200 m Lagen, 50 m Freistil, 200 m Brust und die 4 x 50 m Lagenstaffel.

Im 100 m Schmetterling Finale wurde Karlotta Neugebauer (2002) 6..

Nun kamen die 200 m Lagen: Hier wurde Kim Hanf (2007) 3., Mia Schünemann (2008) und Elisa Bleimann (2006) 2. und Finja Herrmann (2007) 1.. Lennart Gueth (2007) erreichte den 2. Platz.

Später erschwamm sich Laura Böhm (2008) den 2., Sarah Böhm (2008) den 3., Finja Herrmann (2007) und Elisa Bleimann (2006) den 1. Platz in 200 m Brust. Elisa wurde zudem über diese Strecke 4. in der offenen Klasse.

Danach wurde Till Gillessen (2006), sowie Konstantin Eichler (2004) 2., über die gleiche Strecke.

Zum Schluss kamen nur noch die Lagenstaffeln. Die Jungs erreichten in der Besetzung Tonias Weber, Konstantin Eichler, Timm de Jong und Arne Bischof den fünften Platz und die Mädels mit Noemi Gelück, Elisa Bleimann, Karlotta Neugebauer und Finja Herrmann den siebten Platz.

Alles in allem waren die Bezirksmeisterschaften, für den BSV, ein sehr erfolgreicher und schöner Wettkampf bei dem wir sehr viele Platzierungen und noch mehr tolle persönliche Bestzeiten erreichten.

image_print